Direkt zum Inhalt
Such den Marsrover!

In eisige Höhen

Quer durch eine felsige Einöde, wie man sie sich trostloser nicht ausdenken könnte, rollt der Marsrover Curiosity auf sein nächstes Ziel zu.
Ein weites, bräunlich gesprenkeltes Geröllfeld mit einem winzigen blauen Tupfer in der Mitte. Als wenn Gott gesagt hätte: "Ja und? Dann ist es eben wüst und leer. Ich mag wüst und leer."

Curiosity am Fuß von Aeolis Mons

An der Nordwestflanke des Aeolis Mons, des mehr als fünf Kilometer hohen Bergs im Zentrum des Gale-Kraters, klettert ein ganz besonderer Bergsteiger dem Gipfel entgegen. In diesem farbverstärkten Ausschnitt, aufgenommen mit der Kamera HiRISE des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO), erscheint der Marsrover Curiosity als bläulicher Fleck im Zentrum des Bildes. Derzeit rollt der Rover auf einer Höhe von 4260 Metern unter dem mittleren Marsniveau einen sanft ansteigenden, von dunklem Sand und hellen Geröllen bedeckten Hang hinauf. Curiosity ist auf dem Weg zu einem nach der Astronomin Vera Rubin benannten Felsrücken höher am Berg. Dort haben Aufnahmen aus dem Orbit Vorkommen des Minerals Hämatit enthüllt. Dieses Eisenoxid soll Aufschluss über die Umweltbedingungen bei der Entstehung des Gesteins geben.

25/2017

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 25/2017

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews