Meere: Einmaliger Anblick

Erstmals ist es Forschern gelungen, den True-Wal unter Wasser zu filmen.
von
Erste Unterwasser-Aufnahme eines True-Wals
© Roland Edler, Duisburger Delfinarium, Zoo Duisburg
(Ausschnitt)

True-Wale (Mesoplodon mirus) verstehen es normalerweise meisterlich, sich vor den Blicken neugieriger Forscher zu verbergen. Die Meeressäuger aus der Familie der Schnabelwale wagen sich nur selten in Küstennähe und verbringen rund 90 Prozent ihrer Zeit unter Wasser. Sie können in beachtliche Tiefen tauchen und selbst drei Kilometer unter der Wasseroberfläche noch auf Nahrungssuche gehen. Vieles über sie liegt daher bislang noch im Dunkeln.

Umso bemerkenswerter ist das Material, das nun Wissenschaftler um Emma Carroll von der University of St. Andrews in Schottland anhand von Strandungen und Sichtungsdaten in der Nähe der Azoren und der Kanarischen Inseln zusammentrugen. Darin enthalten ist unter anderem das erste Unterwasser-Video der Tiere. Die Aufnahmen zeigen eine Gruppe, die aus drei erwachsenen True-Walen besteht. Über das Sozialverhalten der Spezies ist bislang praktisch nichts bekannt. Es habe jedoch den Anschein, als würden die Tiere gemeinsam einen koordinierten Tauchgang vollführen, schreiben die Forscher. Ein Verhalten, das man auch schon von anderen Schnabelwalen kennt.