Verhaltensforschung: Überwachungskameras filmt Schneeeule im Berufsverkehr

Eine Schneeeule erfreut die Verkehrsüberwachung von Montreal - und anschließend die Internetgemeinde weltweit. Beobachtungen der arktischen Eule sind normalerweise selten.
von

Eigentlich sind Schneeeulen zähe Vögel der Arktis, die selbst den Winter im hohen Norden verbringen. In Jahren, in denen die Nahrung knapp wird, können sie aber auch nach Süden ausweichen und lassen sich dann selbst in großen Städten wie New York oder Montreal nieder. Eines dieser Exemplare erfreut nun zahlreiche Menschen weltweit, nachdem es sich auf einer Verkehrsüberwachungskamera der kanadischen Metropole niedergelassen hat und dabei im Anflug gefilmt wurde, wie der "Guardian" zeigt. Diese Aufnahmen wurden vom Quebecer Verkehrsminister Robert Poeti auf Facebook und Twitter veröffentlicht – und wurden seitdem viral. Kein Wunder, denn Beobachtungen der Art sind normalerweise schwierig, weil sie normalerweise fernab der Ballungszentren in der Tundra und Arktis lebt. Die Eulen ernähren sich vor allem von Kleinsäugern wie Mäusen und in großer Zahl von Lemmingen. In Jahren mit einer Bestandsexplosion dieser Tiere vermehren sich auch die Eulen stark – bricht anschließend die Population zusammen, verhungern viele der Vögel oder sind gezwungen abzuwandern. Mit Sendern ausgestattete Tiere wurden sogar zeitweilig weit draußen auf dem zugefrorenen Meer nachgewiesen, wo sie während der Polarnacht wahrscheinlich Enten und Seevögel jagen.