Die chemische Verbindung - 18-Fluor-Desoxyglucose - wurde Ende der siebziger Jahre erstmals in den USA hergestellt. Allerdings erwies sich der amerikanische Syntheseweg als zu umständlich für einen breiteren Einsatz. Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich gelang dann 1985 der Durchbruch: Sie entwickelten einen einfacheren Herstellungsprozeß, der in den folgenden Jahren patentiert wurde, vollständig automatisiert werden konnte und mittlerweile weltweit angewandt wird. Die Versorgung der etwa 3000 Patienten der umliegenden...