März 2008

Für Pythagoras drehte sich das ganze Leben einzig um die Mathematik. Sein Werk umfasst weit mehr als nur seinen berühmten Satz.
Heinz Klaus Strick
Briefmarke zu Ehren von Pythagoras von Samos
©
(Ausschnitt)
Briefmarke zu Ehren von Pythagoras von Samos
©
(Ausschnitt)
 Bild vergrößernBriefmarke zu Ehren von Pythagoras von Samos
Den Satz des Pythagoras kennt (fast) jeder, aber eigentlich weiß man nur sehr wenig über die Person, deren Namen der berühmte Satz trägt. Von ihm sind keine Schriften überliefert; auch andere Quellen aus dieser Zeit fehlen. Berichte über sein Leben wurden erst Jahrzehnte nach seinem Tod verfasst – u. a. von Herodot (484 – 424 v. Chr.) und von Aristoteles (384 – 322 v.  Chr.) – und die meisten Legenden entstanden erst Jahrhunderte später.

In vielen Darstellungen wird Pythagoras vor allem als Philosoph und religiöser Prophet beschrieben, weniger als Mathematiker. Oft ist in den Überlieferungen auch nur von den „Pythagoreern“ die Rede, also der „Schule“ des Pythagoras, sodass man nicht genau weiß, was von Pythagoras selbst stammt und was von seinen Schülern. Ob Pythagoras der Sohn eines Gemmenschneiders war oder eines Kaufmanns, ist ebenso unklar wie…
Datei herunterladen
 PDF (739.9 KB)