Lesermeinung - Gehirn&Geist

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
«
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 114
  • Alzheimer & Demenz

    27.06.2017, Eva Steiner
    Bei all der Forschung nach neuen Medikamenten wird m.E. völlig übersehen, die Ursachen der Hirnstoffwechselstörung von dem geistigen Verfall zu ergründen. Trotz eifriger Suche habe ich bis dato nicht einen Artikel gefunden, der den Fehler im 'System' erforscht, warum es zu diesen degenerativen Krankheiten kommt. Ist es die Umwelt mit Vergiftung oder die Ernährung, sind es Schlafgewohnheiten, ist es das Mileu mit Verständnis oder Ablehnung schon im Kindesalter? WAS bringt den Hirnstoffwechsel aus dem Gleis?
    Ansatzweise zu ergründen, in welchen Ländern diese Krankheiten häufiger oder seltner sind, welche Gesellschaftschichten, welches Klima, welche Ernährung?

    Leider ist davon bisher nicht so sehr die Rede, sondern viel eher, wie man wieder Pharmaprodukte einsetzen kann, ist es nicht so?
  • Es gibt keinen Wirtschaftsnobelpreis

    25.06.2017, DH
    Es gibt dagegen den "Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften". Ich finde es wichtig, diese zwei unterschiedliche Auszeichnungen nicht zu verwechseln.
  • Traurige Leserkommentare

    24.06.2017, lill
    Ich finde es gut und nötig, dass die Verbrechen der ISIS/Islamisten ans Licht kommen und das Leid der Jesiden beschrieben wird auch im Internet!
    Danke! Mein ganzer Respekt gilt dem Opfer und dessen Mut, die Geschichte zu erzählen.

    Sehr traurig finde ich den Leserkommentar direkt darunter, der anscheinend nur Angst hat, dass angeblich die AfD/"Rassisten" davon profitieren könnten, daß das Leid der Jesiden/Jesidinnen öffentlich gemacht wird. Finde ich eigentlich nur erbärmlich, solch eine Argumentation.
    Das hinterhergeschoben wird, dass das ja alles nix mit dem Islam zu hat, finde ich noch bedenklicher und ich frage mich, was der Leser mit seinem seltsamen Kommentar eigentlich bezwecken will?!
    Relativierung von Gewaltverbrechen, indem man die Verbrechen an Jesiden verschweigt?

    Nochmal Danke für die Veröffentlichung. Das Leid der Jesiden muss erzählt werden!
  • Nerd != Geek

    22.06.2017, David M.
    „Geek“ ist nicht das Englische Wort für „Nerd“, sondern etwas leicht davon verschiedenes. Beide Wörter gibt es in beiden Sprachen. Ein Geek hat z. B. eher bessere soziale Fähigkeiten und einen größeren Fokus auf Aussehen und Aufmachung von etwas als ein Nerd.
  • Hirnkunst

    19.06.2017, Werner Simsek
    Super!

    Ich wollte immer schon „Hirnkunst“ machen, bin aber leider selbst zu unbegabt. Meinem Hirn und seinem begrenzten kreativen Potenzial sei es gedankt!

    Wer in meinen Augen wirklich spektakuläre Werke von Brain Art produziert sind Greg Dunn (http://www.gregadunn.com/) und dieser Künstler (https://brn.one/).

    Sonst kann ich für Sammler solcher Werke und Kunstbegeisterte die Brain Art Competition nur empfehlen.

    Dieses Jahr übrigens in Kanada. Wird Spektrum darüber berichten? Würde mich freuen.

    Werner
  • Verwirrt nicht die Verwirrten

    15.06.2017, Zahn
    Sehr schöner Beitrag Herr Könneker, danke sehr! ja Musik hilft, tanzen ist auch sehr hilfreich, gerade um Stürze zu vermeiden, Stepptanz insbesondere. Der Österreicher Erwin Böhm hat zu den Themen schon vor 20 Jahren Standardwerke geschrieben, seelische Pflege ist wichtig, habe ich auch bei meiner Mutter angewandt, Familienangehörige machen vieles automatisch richtiger kommmt mir vor. Pflegeheim als Modell produziert Frust durch geringe Zeit bei allen Beteiligten, dann Mobbing etc..
  • Kausalität: Trips führen zu Offenheit

    12.06.2017, Chris
    Zur Kausalität im Beitrag: Es gibt eine Studie, die beschreibt, dass die mystische Erfahrung des Pilzrausches zu einer Steigerung der Offenheit für Erfahrungen führt:
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3537171/

    Das widerspricht der Aussage: "theoretisch wäre es ebenfalls denkbar, dass sich die Persönlichkeit nach den Drogenerfahrungen entsprechend veränderte. Das ist jedoch weniger wahrscheinlich (...)"
  • Danke

    09.06.2017, Axel Krüger
    für diesen Beitrag (und den *Mehr zum Thema* Link). Schlimm schlimm ist das mit diesem (hier religiösen) Fanatismus (Verblendung) - und (hier Männlichkeits-) Wahn, Ehre usw. ...
  • unglaublich traurige geschichte

    09.06.2017, peaceboy
    die erzählt werden muss.. leider finde ich es in heutigen zeiten extrem problematisch, so etwas mit offenem zugang im internet anzubieten. ich möchte nicht wissen, wieviele rassisten, afd-leute und anderes rechtes gesocks, diesen artikel zur rechtfertigung rechtspopulistischem und -extremen gedankenguts benutzen und missbrauchen werden.

    die isis steht nicht für den islam. das sind keine moslems. es sind geisteskranke, traumatisierte, grausame menschen und terroristen, die gegen jegliche andersdenkende, auch moslems, hart vorgehen.

    ich bitte die lesenden und der redaktion, das nicht zu vergessen.

    leid und hass darf nicht noch mehr leid und hass produzieren
  • Keine Emotion - kein Mitgefühl?

    07.06.2017, Jürgen Elsen
    Interessant wäre es herauszufinden, ob die Beobachterraben kein Mitgefühl entwickeln können - oder ob der ausgetrickste Kollege (Mitspieler) gar nicht emotional betroffen war, sondern nur eine rationale Beurteilung vornahm?
    Ich tippe eher auf das letztere, denn das Bewusstsein des Mitspielers erhielt durch das Agieren eine Veränderung. Diese Bewusstseinsveränderung kann so dann erinnert werden.
    Beim Beobachter wurde das Bewusstsein nicht genügend affiziert - also keine Bewusstseinsänderung und keine Erinnerung ...
  • Bezug zum Alltag

    02.06.2017, Baradin
    Hi,

    es wäre gut, wenn in dem Artikel deutlich wird, was das bedeuten könnte für Alltagswahrnehmung. Also eine etwas plastischere Beschreibung, inwiefern sich dann visuelle Wahrnehmung ändern könnte. Besser/schlechter/anders in Puncto Farbwahrnehmung, periphere Sicht, etc. Denn so ist der Artikel zwar interessant, aber ich weiß nicht, inwiefern er relevant für mich wäre.
  • Warum nur "bis ins mittlere Lebensalter" ?

    01.06.2017, Detlef Kroll
    Welche Beobachtungen lassen vermuten, dass meine Hirnzellen im mittleren Alter aufhören, sich gelegentlich zu teilen? Und dass meine Neuronen nicht ein Leben lang das uralte Spiel "What fires together, wires together" (Hebb'sche Lernregel) spielen ?

    Was genau ist mit "Reifung" gemeint? Wozu diese unpräzise Ausdrucksweise? Mein Gehirn ist doch kein Obst oder Gemüse..

    LG,
  • "Echtes" Mobbing durch Spaß am Quälen und an der Macht über andere

    30.05.2017, Phil
    Was diese Studie anscheinend völlig außer Acht lässt sind "wahre Fälle" von Mobbing wo Kinder wirklich gequält werden und nicht "nur" nicht gemocht.

    Manchen macht es einfach Spaß und/oder gibt es ein Gefühl von Macht, wenn sie andere terrorisieren können. Auch kann es deren Platz in der Gemeinschaft sichern, wenn auf einem, der Gruppe bekannten Opfer herumgehackt wird, oder schlimmeres.

    Meiner Meinung nach sind die Gründe für dieses Verhalten oft in der Familie bzw dem Elternhaus zu finden, erzeugt durch emotionalen, psychischen, physischen oder sexuellen Missbrauch.
    (Es scheint dabei von der "Gehaltsklasse" der Eltern unabhängig zu sein.)

    Dass sich nicht alle Kinder mögen scheint nicht abnormal zu sein, schließlich trifft das auf Erwachsene ebenfalls zu. Auch ein "herantasten" an gesellschaftliche Normen und ausprobieren was andere fühlen zähle ich eher zum Lernen eines Kindes. Wenn verletzendes Verhalten öfter vorkommt oder gar zur Regel/Gewohnheit wird, denke ich scheint eine Grenze erreicht, ab der man nicht mehr von "normal" sprechen kann.
  • Jeder erinnerbare Traum ist ein Klartraum !

    22.05.2017, carsten
    eigentlich ist doch jeder Traum, an den man sich erinnern kann ein Klartraum..oder? .... Allein sich an einen Traum erinnern zu können ist doch schon eine mentale Leistung ... Manche sagen auch, dass Träume in einer Sekunden enstehen. Das Muster eines erlebten Tages eingeprägt in einer Sekunde ..

    ich glaube mit dem Begriff Klartraum ist eigentlich Paranoia gemeint .. ich mache meine Augen zu und plötzlich sind da Bilder .. Erinnerungen ?? oder Alpträume ???

    Meistens ist es immer umgekehrt wie es nach außen aussieht .. die angeblich Bewußtesten usw stellen sich dann am paranoidisten heraus .. richtiges Wissen, beruht auf Erinnerung, Imaginationsfähigkeiten, Intuition .. und damit dann auch Bescheidenheit .. kein Intuitiver Mensch würde etwas ohne ein Vielleicht postulieren ... die sogenannten Klarträumer oder die dann meinen im Traum ihren Willen ausüben zu können sind für mich vollkommen paranoid ... Hat man im Leben einen Willen .. na gut man trifft Entscheidungen aber kennt man die Alternative .. kennen Klarträumer die Alternative Ihrer sogenannten Entscheidungen ?? Leute die sich erinnern können, Imagination haben und das 'Vielleicht'_intuierte schon ...
  • Sind Musiker Bestandteil der "Zielgruppe"?

    22.05.2017, Erich Rückl
    Könnte es auch für Musiker von Interesse sein, beispielsweise die motorisch schwierigen Stellen von Musikstücken im Klartraum in Zeitlupe üben zu können?
«
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 114