Die meisten Leserinnen und Leser von "Gehirn&Geist" sind beruflich in Lehre, Erziehung, Pädagogik, Coaching oder Sozialarbeit tätig. Eine weitere große Gruppe besteht aus Menschen in heilenden und therapierenden Berufen: Psychologen, Therapeuten, Ärzte und viele mehr. Schon bislang schaffte Gehirn&Geist es, viele Studierende als Abonnenten zu gewinnen. "Mit dem Relaunch rücken wir nun noch näher an Menschen heran, die sich sowohl aus rein privater Leselust und Neugier als auch aus beruflichem Interesse für die Erforschung der Welt in unseren Köpfen begeistern", so Professor Carsten Könneker. Seit 2004 ist er Chefredakteur von "Gehirn&Geist" und seit 2010 auch von "Spektrum der Wissenschaft" und "Spektrum.de". Unter Könnekers Federführung wurde das Heft jetzt komplett generalüberholt. "Einen solch umfassenden Relaunch hat es in der 13-jährigen Geschichte des Magazins noch nicht gegeben", ergänzt er. Der Verlag zog dabei auch externe Profis zu Rate: Uwe C. Beyer, vormals Art Director beim "Spiegel" und Mitgeschäftsführer der Mediengruppe Hamburg GmbH, sowie den Hamburger Medienberater Wolfgang Timpe.

So wirde nun die Anzahl der Artikel von Top-Experten erhöht: Im Relaunch-Heft schreibt u.a. der bekannte Sozialpsychologe Roy Baumeister von der Florida State University über das Titelthema Willenskraft und Selbstkontrolle. Außerdem startet die Serie "Psyche und Ernährung". Ab sofort gibt es zudem in jedem Heft einen Übersichtsbeitrag über ein besonders wichtiges Themengebiet – im Relaunchheft ist dies die Medienpsychologie. Autor des Beitrags ist Markus Appel, Professor für Medienpsychologie an der Uni Koblenz-Landau. In der neuen Rubrik "Nachgefragt" werden Forscher zu noch laufenden Projekten befragt. Den Anfang macht der Psychologieprofessor Mitja Back von der Universität Münster.

Die augenfälligste Neuerung des Heftes ist jedoch der komplett neue Anstrich: Auf dem Cover ist der markante rote Rahmen entfallen, der die Wirkung des Titelbilds teilweise "eingeengt" hatte, das Logo wurde zentriert, die Bebilderung ist durchgehend homogener, und die hochwertigen Infografiken visualisieren thematische Zusammenhänge. Die Hauptartikel werden künftig opulenter aufgemacht, trotzdem kommt das Layout insgesamt in einem sichtbar leichteren, klassisch modernen Look daher.

Weitere Themen in der Relaunch-Ausgabe 11/2015: Was zu tun ist, damit wir Flüchtlinge in Deutschland gut integrieren; wie das Gehirn seinen Energiehunger stillt, damit wir denken, fühlen und handeln können; neue Therapieansätze für Neglect-Patienten nach Schlaganfall; wie Menschen mit Ängsten und Depressionen aus der Grübelspirale entkommen können; die geheimnisvolle Welt der Dendriten; und: Was entscheidet darüber, wie wir uns verhalten – Persönlichkeit oder Situation?

Zahlen und Fakten zu "Gehirn und Geist":

  • Erscheinungsdatum des Relaunchheftes: 12.10.15
  • Heft erscheint in Print und Digital-Version
  • VK am Kiosk: 7,90 Euro
  • Einzelheft digital (PDF): 5,99 Euro
  • Print-Abo (12 Ausgaben): 85,20 Euro
  • Digital-Abo (12 Ausgaben): 60,00 Euro

Die Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH wurde 1978 in Heidelberg gegründet. Die gleichnamige Zeitschrift Spektrum der Wissenschaft, die deutsche Ausgabe von Scientific American mit Schwestern-Ausgaben in der ganzen Welt, ist das Flaggschiff des Verlags. Die Zeitschrift gibt einen Überblick über die wichtigsten Forschungsergebnisse der Naturwissenschaften und angrenzender Fächer auf einem auch für interessierte Laien verständlichen Niveau. Dabei werden alle Beiträge von renommierten deutschen und internationalen Wissenschaftlern geschrieben. Im Verlag Spektrum der Wissenschaft erscheinen weitere Publikationen wie Gehirn & Geist (Themenschwerpunkt: Psychologie und Hirnforschung), Sterne und Weltraum (Astronomie) sowie das nur digital erscheinende und für iPads/Tablet-PCs konzipierte Magazin Spektrum – Die Woche (Best-of der Wissensnews). Seit 2013 baut der Verlag seine Internetpräsenz kontinuierlich aus und betreibt mit Spektrum.de das führende Wissenschaftsportal im deutschsprachigen Raum.