Das Team | Drucken | Teilen

Die Menschen hinter G&G

Dipl.-Psych. Steve Ayan – der "Wortakrobat"
  Dipl.-Psych. Steve Ayan – der "Wortakrobat"
gehört seit 2003 zum Team. Der ehemalige Literaturübersetzer sattelte zum Wissenschaftsjournalisten um, kam als Praktikant zu G&G – und spielt heute als Redaktionsleiter das "Zünglein an der Waage" bei allerlei Fragen, die das Heft betreffen. Nebenher kickt Steve gerne im Spektrum-Fußballteam oder trainiert für den nächsten Halbmarathon.
Dr. Katja Gaschler – die "Stellvertreterin"
  Dr. Katja Gaschler – die "Kinderexpertin"
gehört zum G&G-Team der ersten Stunde, die anno 2001 ihr Büro bezog. Derzeit trifft man sie jedoch nur selten im Verlag, denn ihr kleiner Sohn Noah fordert noch sehr viel Aufmerksamkeit. Die promovierte Biologin beschäftigt sich während ihrer Elternzeit vor allem mit der Realisierung unserer Sonderheft-Serie "Kindesentwicklung". Die Weisheiten der Wissenschaftler überprüft sie dabei kritisch am eigenen Nachwuchs. Schön, wenn sich Beruf und Privatleben so gut verknüpfen lassen …
Dipl.-Psych. Christiane Gelitz – die "Seelenexpertin"
  Dipl.-Psych. Christiane Gelitz – die "Seelenexpertin"
kam Anfang 2007 zu G&G. Ihre ersten jounalistischen Sporen hat sie sich bei Tageszeitungen wie dem "Darmstädter Echo" und der "News Frankfurt" verdient. Die Psychologin, die außerdem als Verhaltenstherapeutin arbeitet, verstärkt vor allem das redaktionsinterne Knowhow in Sachen psychischer Störungen und ihrer Behandlung. Als Vegetarierin und Nichtraucherin mit den Hobbys Joga und "Sportschau gucken" tut die gebürtige Darmstädterin auch privat einiges dafür, Leib und Seele beisammen zu halten. Maßgeblich für ihre seelische Verfassung am Montagmorgen: die Anzahl der am Wochenende von Werder Bremen erzielten Tore.
Dr. Anna von Hopffgarten – die "Neuroexpertin"
  Dr. Anna von Hopffgarten – die "Neuroexpertin"
verstärkt unser Team seit 2010. Nach ihrem Biologiestudium schnupperte sie bereits als Praktikantin bei "spektrumdirekt" Redaktionsluft, promovierte anschließend in Neurophysik an der Universität Marburg und stürzt sich derweil im Dienst von G&G mit Vorliebe auf Aktionspotenziale, Neurotransmitter & Co. Privat erkundet Anna gerne radelnd das Heidelberger Umland oder schippert in ihrem Faltboot über die Lahn.
Dr. Andreas Jahn – der "Onliner"
  Dr. Andreas Jahn – der "Onliner"
redigiert als kühler Naturwissenschaftler mit Vorliebe sperrige Neurothemen. Der Meeresbiologe fand im Jahr 2000 den Weg zur Online-Redaktion von "Spektrum der Wissenschaft" und fühlt sich seit 2004 bei G&G wohl. Als Herr über die Online-Seiten sorgt er auch dafür, dass unsere Leser unter www.gehirn-und-geist.de immer wieder neue, spannende Infos finden. Was für ein entspannter Typ er ist, merkt man etwa daran, dass er bisweilen in Badeschlappen am Schreibtisch sitzt. Ansonsten kann er sich auch beim Wandern, Radeln und Fotografieren vergnügen.
Dr. Carsten Könneker – der "Macher"
  Dr. Carsten Könneker – der "Macher"
behält, wie es sich für einen Chefredakteur gehört, auch im größten Chaos einen kühlen Kopf – und gute Laune. Als Natur- und Geisteswissenschaftler ein Brückenbauer zwischen den Kulturen. Nicht zuletzt ihm haben wir G&G zu verdanken sowie manches kontroverse Thema darin (Neuroethik, Wissenschaft und Religion, Psychiatrie im NS-Staat …). Besondere Kennzeichen: offene Bürotür, kocht keinen Kaffee (trinkt ihn aber), verabscheut Aufkleber mit Einstein-Konterfei. Privat Dauervorleser für zwei Söhne. Schaltet beim Schwimmen ab – und träumt vom Mittagsschlaf am Wochenende.
Karsten Kramarczik – der "Hingucker"
  Karsten Kramarczik – der "Hingucker"
lässt sich als Art Director nicht nehmen, jede Ausgabe von G&G höchst selbst in Form zu bringen. Texte und Bilder in ein harmonisches Layout zu gießen, ist sein Job. Motto: Das Auge liest schließlich mit! Mit über zehn Jahren Verlagszugehörigkeit dienstältestes Mitglied im Team.
Dipl.-Psych. Joachim Marschall – der "feste Freie"
  Dipl.-Psych. Joachim Marschall – der "feste Freie"
unterstützt seit 2008 die G&G-Redaktion. Als waschechter Diplompsychologe ist er für jedes Thema von Kindesentwicklung bis Altersforschung zu haben. Persönlich hat er ein Faible für die Evolutionspsychologie und das Seelenleben von Tieren, aber auch für ganz alltagsnahe Fragen – etwa, warum Menschen weinen oder ob die Unordnung auf seinem Schreibtisch schon pathologisch ist. Wenn er nicht in der Redaktion ist, zupft er gern an Basssaiten oder bastelt an seiner Promotion in Medienpsychologie an der Universität Koblenz-Landau.
Dipl.-Theol. Rabea Rentschler – die "Grenzgängerin"
  Dipl.-Theol. Rabea Rentschler – die "Grenzgängerin"
studierte Theologie und Philosophie und bereichert seit 2006 mit ihrem vergleichsweise "exotischen" Hintergrundwissen nicht nur G&G, sondern auch "epoc", das Geschichtsmagazin des Spektrum-Verlags. Ihr liegt die Sorge um die Seele natürlich besonders am Herzen, auch im Dialog von Glaube und Wissenschaft. Gemäß ihres Lieblingszitats: "Nicht Gott ist relativ, und nicht das Sein, sondern unser Denken" (Einstein). Rabea reist, malt und lebt gerne – vielleicht, weil das Leben für sie wie ein Gemälde ist: Wir können es gestalten, und dennoch hat es einer geplant.
Anzeige
 
Top