Lesermeinung - Spektrum.de

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • Antwort auf 27

    18.01.2016, Walter Weiss
    Nicht eine einzige hier als 'Tatsachen' vorgetragene These ist richtig: alle sind längst gutachtlich widerlegt! Wo Bezugnahmen auf Erhebungen oder gar 'Sachver-ständige' erfolgen, sind ALLE parteiisch! Ebensowenig stimmen leider die stimmungsmachenden Äußerungen des Herrn Lingenhöhl nicht, der es wirklich besser wissen müßte. Etwa 1o.000 mal mehr Vögel und Fledermäuse sterben durch Kollision mit Stromleitungen und Gebäuden! Es ist unerhört, gegen diese klaren und neutralen Feststellungen mit bloßer Stimmungsmache an die Tierliebe der Bürger zu appellieren. Übrigens werden gerade die - völlig unnötigen - Riesenstromleitungen quer durch Deutschland ein Vielfaches von Vogelleichen verursachen gegenüber den Windrädern.

    Dass die Alternative Atomkraft wäre, kann man nicht mit Schmonzes aus der Welt bringen. Auf diesem Niveau wenigstens ist die ganze Diskussion unwürdig und letzten Endes durchaus unintelligent.
    Stellungnahme:
    Ich wende mich nicht per se gegen Windkraft, sondern gegen einen weiteren Ausbau im Wald (siehe den im Verlauf verlinkten Artikel von mir über Windkraft auf hoher See). Natürlich sterben viele Vögel an Stromleitungen und mit Gebäuden. Dennoch muss man nicht Wälder in Industriegebiete verwandeln.