Lesermeinung - Spektrum.de

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • Herausforderung?

    05.08.2017, Friedel
    Viel Wahres dran und leider viel Falsches. Man möchte sich mal vorstellen, wir würden diesen Gedanken auf Benzin 'nachspinnen'. Wer würde es für möglich halten, dass wir für millionen Autos nach Öl bohren und es aus fernen Ländern rankarren, mit Schiffen! Und dann verteilen wir das Benzin mit Tausenden LKWs über unsere Straßen permanent auf tausende Tankstellen. Mit diesem so kostspielig verteilten Gut betanken wir Autos, die davon bestenfalls 40% nutzen und den Rest in Dreck und Wärme umwandeln...
    Klingt unmöglich, oder? Und wir machen das schon seit Jahrzehnten so.
    Und das Recycling, ein wichtiger Punkt. Bei den Batterien ist man inzwischen bei ca. 90% angelangt, ohne dass ich weiß, was in den 10% dann für ein Dreck steckt. Wie sieht die Recyclingquote eigentlich beim Öl aus, auch ein endlicher Rohstoff, der wenig umweltschonend abgebaut wird ... kurz rechnen... ich komme auf 0%.