Lesermeinung - Spektrum.de

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • METI-Überlegungen

    07.08.2017, Christian
    Ich kann die Sorge darum, wie Außerirdische auf ein Signal reagieren könnten, kaum nachvollziehen.

    Falls die Außerirdischen technologisch so ähnlich ausgestattet sind wie wir, wird sich wohl auf absehbare Zeit "nur" eine Kommunikation per Funk ergeben. Das wäre total interessant aber mutmaßlich eher harmlos.

    Sollten sie uns derartig überlegen sein, dass sie uns in absehbarer Zeit erreichen können, werden sie wohl schon von uns wissen.

    Denn eine Zivilisation, die innerhalb ihrer "Reisereichweite" (also der Bereich, in dem sie effektiv tätig werden kann) eine Zivilisation wie uns (oder jedenfalls Zeichen von Leben auf der Erde) nicht entdeckt, erscheint mir unwahrscheinlich.

    Die Hürde, herzukommen ist unvergleichlich größer als die Hürde, unsere "natürlichen" Signale (sei es die Zusammensetzung der Atmosphäre oder unsere ins All gestreuten Radiosignale) aufzufangen.

    Entsprechend ist das Szenario "Aliens erfahren durch eine gezielte Sendung von der Existenz der Erde und kommen deshalb zu uns" extrem unwahrscheinlich.

    Feindseelige Absichten müssten nach dazu kommen.
    Im Gegensatz zu den Europäern in der neuen Welt (die Ackerland, Gold usw. begehrten) ist es zumindest nicht besonders naheliegend, dass derart fortschrittliche Wesen (die zu uns reisen können) auf der Erde etwas finden, das sie nicht einfacher anderswo kriegen.
    Aber an dieser Stelle können wir wohl weniger sicher sein als darin, dass wer herkommen kann, auch schon von uns weis.