Lesermeinung - Spektrum.de

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • Insekten stehen leider ganz unten in der Nahrungskette...

    20.10.2017, Bienchen
    ...und können daher leider auch keine Millionenbeträge an Politiker zahlen, die über die Zulassung von Pflanzenschutzmitten entscheiden. Natürlich wird ein Zusammenhang zwischen Insektensterben und den allbekannten Mitteln von z.B. Monsanto oder Bayer von den Konzernen vehement dementiert. Und sicherlich gibt es auch zahlreiche (Fake-)Studien "namhafter" Wissenschaftler zum Thema, die einen Zusammenhang kategorisch ausschließen. Ach ja, wo kein Insekt, da auch kein Vogel.

    Nachdem der Begriff "Heimat" ja auch wieder von der politischen Mitte aufgegriffen wird, sollten sich unsere Jamaika-Koalitionäre ernsthaft fragen, ob dazu nicht auch gehört, die "heimische" Natur zu erhalten. Mehr Ideologie und weniger von mächtigen Großkonzernen "gesponsorte" Entscheidungen wünsche ich mir für die kommende Legislatur!