Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • Rechtfertigung der Ermordung Caligulas

    13.08.2003, Dr. W. Müllenberg
    Da haben die Amerikaner wohl doch etwas von "Old Europe" gelernt..."
  • Höhe des Mars'

    13.08.2003, Anonym
    Wie hoch wird der Mars am Himmel sein?
  • Sinnlose Untersuchung und völlig unseriöse Schlußfolgerung

    11.08.2003, Wing
    Mir kommt diese ganze Experimente ziemlich sinnlos vor und die Schlußfolgerung ist sehr unseriös gezogen worden. Von über 50 000 Verbindungsversuche klappten gerade einmal einige hundert. Daraus folgert man, die Verbindung zwischen x-beliebige Menschne seien zwischen 5 und 6.

    Viel logischer erscheint mir das Experiment zu belegen, dass 1) die Verbindung zwischen den Menschen viel länger ist als man sich gedacht hat. Ich würde die restliche 50 000 - 300 Fehlverbindung als entweder Verbindung überhaupt nicht herstellbar, oder Verbindung dermassen langwierig, dass sie durch die Informationsverluste bei jede neue Zwischenverbindung irgendwann untergeht.
  • RE: Wo haben die Forscher die depressiven Maeuse gefunden?

    11.08.2003, Nehonsky Manfred
    Die Mäuse werden durch den Umgang mit den Forschern automatisch depressiv. Oder würden sie nicht depressiv werden, wenn sie von Wissenschaftlern umgeben sind die noch dazu an ihnen herumdoktern?
    Na eben !
  • NO reagiert nicht mit O2

    10.08.2003, Lars Reichert
    Es gibt keine relevante Reaktion zwischen Stickstoffmonoxid und Luftsauerstoff. Stickstoffmonoxid erhält vielmehr über die Reaktion mit sog. Peroxyradikalen ein weiteres Sauerstoffatom. Das so entstandene Stickstoffdioxid reagiert dann wie in Ihrem Kurzartikel beschrieben weiter, so daß schliesslich Ozon entsteht.
  • Wirklich Beta-Strahlung?

    09.08.2003, B. Fricke
    Handelt es sich bei der Strahlung von Rhenium188 wirklich um energiereiche Strahlung - energiereiche Beta-Strahlung hat normalerweise eine hohe Reichweite. Siehe z. B. Phosphor-32. Könnte es nicht eher alpha-Strahlung sein?
  • Wo haben die Forscher die depressiven Maeuse gefunden?

    09.08.2003, Donate
    Wie sind die Maeuse depressiv geworden? Normalerweise sind sie's doch nicht. Waere es nicht besser, die Ursachen der Depressionen zu vermeiden? Ich habe noch nie eine depressive Maus gesehen (es sei denn eine zweibeinige). Wie sieht so ein Tier aus und in welcher Umgebung kann man depressive Maeuse finden?
  • Zweifelhaft

    09.08.2003, M.Nass
    Eher das Gegenteil scheint zuzutreffen. Gut zu beobachten in Deutschland, insbesondere die Flut im letzten Jahr ließ die Mückenpopulation sprungartig ansteigen. Dieses Jahr gibt es kaum Mücken, da Rekordhitze.
  • Schäden geringer?

    08.08.2003, Herbert Juster
    Ich lebe im nördlichen Niederösterreich und stelle zu meiner freudigen Überraschung fest,dass die bei uns häufigen Rosskastanien-Bäume nahezu unbeschädigt erscheinen.Im vergangenen Jahr,waren die Blätter bereits Mitte Juli braun und welk.
    Könnte die extreme Hitze dafür verantwortlich sein? Könnten die Raupen der Motte austrocknen?
  • Walfang zu wissenschaftlichen Zwecken ...

    08.08.2003, Peter Wagner
    ... ich lach mich tot.

    Hast Du es mit Behörden oder Politikern zu tun, erfährst Du in der Regel viel über die dunklen Abgründe menschlicher Existenz. Zwischen den Zangen von Lobbyisten und eigener Moral und Intelligenz (falls überhaupt vorhanden) ist das Ergebnis von Entscheidungen vorhersehbar und in der Summe eine totsichere Wette.

    Hat sich schon jemand die Frage gestellt, warum für komplizierte Missionen eine Spezialausbildung verlangt wird, während Ämter und Positionen, deren Möglichkeiten der Einflussnahme auf die menschliche Existenz viel gravierndere Folgen ermöglicht, jedem "Fuzzi" offenstehen?

    Na, denn Prost ... unn weitermachen
  • Aus psychologischer Sicht interessant

    08.08.2003, Andreas Grund
    Das eigentlich interessante an diesem Thema ist sicher der psychologische Aspekt.
    Menschen haben eine Menge an Informationen in ihrem Kopf und nicht nur das. Auch ihr momentaner Zustand, wie Aufenthaltsort und Bekanntheitsgrad sind Daten, die sich prächtig miteinander vergleichen lassen.
    Wenn man die Daten nur ausführlich genug miteinander vergleicht, kommen mit aller Sicherheit auch Gruppierungen zustande, die alle Menschen direkt miteinander verbinden (Kriterium "Holt Luft zum Atmen", "Kann denken" ;-),...).
    Der psychologische Aspekt dabei: Bei komplexen und unüberschaubaren Problemen wie in diesem Fall neigen die Menschen oft dazu, dabei etwas übernatürliches (was auch immer das ist) dahinter zu vermuten. Und komplex bleibt das Problem nur dann, wenn keine banalen Eigenschaften verglichen werden, sondern möglichst subtile.
    Solche "Gemeinsamkeiten" werden dann gerne als Schicksal und Fügung verstanden. Vermutlich ist dieses Thema genau deshalb aus den Köpfen nicht weg zu bekommen: Es berührt viel mehr als die allerneuesten Erkenntnisse der Physik das Weltbild der meisten Menschen...
    Wenn das nicht schon wieder so 'ne Gemeinsamkeit ist.
  • Pandabärin schwanger?

    07.08.2003, Joachim Dorfner
    Bisher waren solche Tiere Trächtig und haben dann "geworfen" - wieso ist die Bärin hier "schwanger" und "gebiert" den Nachwuchs? Weshalb gibt es in unserer Sprache klare Definitionen wenn man sie nicht mehr anwenden will - der Kann? Ist das Unvermögen ordentlicher Artikulation schon so weit verbreitet?
  • RE: RE: RE: RE: Leben ältere Menschen länger?

    06.08.2003, Andreas Weichert
    Es gibt für jede Altersgruppe/Jahrgang eine theoretische Lebenserwartung. Die wird nicht nach einer bestimmten Formel berechnet, sondern nach Auswertung der Statistiken ermittelt. Die beiden Altersangaben im Artikel von 0 (Neugeborenes) und 60 Jahren sind nur Beispiele.
    Ich denke beim Bundesamt für Statistik (oder heißt es Statistisches Jahramt...??) kann man die genauen Angaben für jeden Jahrgang bekommen... Die werden jedes Jahr veröffentlicht.
  • RE: Explosiver Irrtum

    06.08.2003, Thorsten Krome
    Hallo Herr Bednarik,

    oje, da war der falsche Link noch in unserer Datenbank. Vielen Dank für Ihren Hinweis. Selbstverständlich habe ich den Eintrag korrigiert – auch in unserer Linkdatenbank. In Zukunft sollten unsere Beiträge also weniger explosiv sein.

    Mit besten Grüßen

    Thorsten Krome, Redaktion
  • Explosiver Irrtum

    05.08.2003, KARL BEDNARIK

    Hallo an die Redaktion,

    Ihr Web-Link zum Tetracen fuehrt leider
    zum hoch explosiven Tetrazen, mit der Formel
    N4H4 oder besser trans H2N-N=N-NH2 .
    Ordnance bedeutet auf deutsch Artillerie.
    http://ordnance.org/tetracen.htm

    Das Tetracen hat hingegen die Formel
    C18H12 , und sieht ungefaehr so aus :
    http://braupc13.cup.uni-muenchen.de/chr/Uni/Farbstoffe/Tetracen.html
    Das Tetracen setzt die Reihe Benzol,
    Naphtalin und Anthracen logisch fort.

    Diesen Fehler haben Sie schon einmal, am
    29.12.2000 gemacht, was ich schon damals
    in Form einer E-Mail mitgeteilt habe.

    Mit freundlichen Gruessen,
    Karl Bednarik.

Top