Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • RE: RE: Wahlempfehlung ;-)

    23.09.2002, Petra
    ..sondern eher zu feiern und das werde ich auch tun.
    Trotzdem weiss ich nicht, was die Studie beweisen soll. Sind wir jetzt wirklich schlauer geworden?
  • RE: Das Risiko von Varianten

    23.09.2002, Antje Findeklee, Redaktion
    Lieber Herr Heinz,

    hoppla, da hat uns wohl der Fehlerteufel erwischt und einen Buchstabendreher eingebaut.

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Mit besten Grüßen,

    Antje Findeklee, Redaktion
  • Das Risiko von Varianten

    23.09.2002, Alois Heinz
    Die eine Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit
    (vCJD) ist ja bekannt. Was aber ist cVJD?
    Gibt es weitere Varianten, etwa jCDV? Wie ist
    deren Risiko? Das alles verschweigt der Autor
    oder die Autorin.
  • RE: Wahlempfehlung ;-)

    23.09.2002, René Meyer
    Selbstmord hin oder her, Rot-Grün hat sich nun doch durchgesetzt. Und das
    ist IMO kein Grund, Suizidgedanken zu hegen.
  • RE: Linke bessere Vertuscher

    23.09.2002, René Meyer
    Ich weiß nicht, wie es in Australien ist, aber in Deutschland macht weder
    eine Landes- noch eine Bundesregierung die Selbstmordstatistik. Die wird
    wohl von der Polizei erstellt.

    MfG, René Meyer.
  • RE: Linke bessere Vertuscher

    23.09.2002, Praetorianer
    Wäre interessant zu wissen auf welche Quellen sich der Autor dieser Meinung beruft.
  • Ein Fall für die W-Akten?

    23.09.2002, Josh
    Was schließen die Forscher daraus? Welche Erklärung haben sie für ihre Beobachtung? Hat das Ganze irgendeine Bedeutung, oder ist es nur eine weitere nutzlose Information zur Aufnahme in die W-Akten?
  • RE: RE: Wahlempfehlung

    23.09.2002, S. Zaric
    Nein, dort bringen sie sich um, weil sie die lange Dunkelheit im Winter nicht ertragen! Macht depressiv.
  • Wieviel Dreck wandert durch Zigarettenkonsum in die Umwelt?

    22.09.2002, Günther Dietrich
    Für wesentlich interessanter als die pure Anzahl der gerauchten Zigaretten wäre für mich die Menge an Schadstoffen, die dadurch entsteht und nicht sachgerecht als Sondermüll entsorgt wird.
    Die Kippen verschandeln das Straßenbild in Großstädten, enthalten aber vermutlich auch erhebliche Mengen an giftigen Substanzen. Die von den meisten Rauchern unverdrossen auf den Boden geschnippte Asche sieht man nicht direkt, dürfte aber auch ganz und gar nicht ohne sein.
    Und im Hausmüll haben diese Gifte vermutlich auch nichts zu suchen.
  • Linke bessere Vertuscher

    22.09.2002, Martin Braun
    Es gibt viele Möglichkeiten, Selbstmordfälle in die Statistik hinein zu bekommen, und noch mehr, sie aus der Statistik heraus zu halten. Traditionell sind die linken diejenigen, die eher an das "Gute" im Menschen glauben. Daher sind sie eher geneigt, Selbstmordfälle als Tod durch Krankheit oder Tod durch Unfall in Ihrer Statistik zu verzeichnen. Fazit: Es kommt nicht nur darauf an, Ereignisse zu zählen. Dabei zusätzlich den Verstand einzuschalten, kann auch manchmal von Vorteil sein.
  • Gentherapie-Alzheimer

    22.09.2002, zapf michael
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    es wäre mal interresant zu erfahren wie der jetzige Gesundheitszustand der 60jährigen Patientin ist und ob der Erfolg dieser Operation anhält!
  • Wissenszugang

    22.09.2002, Stefan Müller
    Ich halte es für absolut wichtig für die zukunftsweisende Bildundungs- und Forschungspolitik auf Grund der akuten Halbwertszeit insbesondere unseres technologischen Wissens und der kontinuierlichen Erweiterung (Verdoppelung alle 10 Jahre) die an öffentlichen Einrichtungen mit öffentlichen Geldern bezahlten Forschungen auch öffentlich mit adäquater Technik zugänglich zu machen. Was nützt die Forschung im stillen Kämmerlein.
  • Wissenschaft?

    22.09.2002, Twiga
    Und wieder mal eine Korrelation, wo es keine Beziehung gibt.
  • RE: Wahlempfehlung ;-)

    21.09.2002, paul
    deshalb ist wohl auch die Selbsmordrate in den (linken) Skandinavischen Ländern am höchsten
    Paul
  • Es wird Millionen Elektrofahrzeuge geben (müssen)!

    21.09.2002, Henning Postert, EVT Electric Vehicle Technology GmbH Konstanz
    Auch Ford hat leider völlig halbherzig und mit einem ungeeigneten Konzept (Fahrzeugtechnik=Ni-Cd Akkus, DC-Antrieb und Marketing=nur in 3 Ländern)den Verkauf des Think versucht.
    Wir konnten dieses "Schlechtreden" von E-Fahrzeugen nicht mehr ertragen und setzen seit über 2 Jahren auf Elektro-Scooter (50 km/h-Klasse)und das mit Erfolg. Die Stückzahlen der Roller - allen voran die EVT-Scooter - die in Asien konsequent gefördert werden, motivieren Hersteller von Hochleistungsakkus (Li, Ni-Zn) und diese werden suksessive zunächst in den E-Rollern eingesetzt (ab 2003). Durch Massenfertigung werden die Preise sinken und diese Batteriesysteme auch für Elektro-Autos verwendbar.
    Wie immer werden kleinere Firmen die Entwicklung betreiben bevor "die Grossen" sich ans Werk machen.
Top