Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • das kann doch nicht sein

    12.09.2002, Prof. Dr. J. Berg
    Auch neue Erkenntnisse des WHO zeigen eine deutliche Zunahme, gerade bei Jugendlichen, von Aidserkrankungen.
    Es scheint so, als sei der 80-jahre Schock überwunden.
    Diese Ergebnisse korrelieren eindeutig mit der Zunahme von Geschlechtserkrankungen in den Ballungsräumen. Ihr genannter Artikel ist für mich nicht nachvollziehbar
  • RE: Landlebend oder -tot?

    11.09.2002, Wing
    Die Biofilme, die ich kenne, haben sich immer an eine feste Oberfläche behaftet und sind recht schwer abzureiben. Wenn der Biofilm doch nicht vollständig am Land gelebt haben, so hatte es doch mindestens in eine Art Watt oder Gezeitenzone gelebt.
  • RE: RE: Landlebend oder -tot?

    11.09.2002, A.P. Wenzel
    Die Zugehörigkeit zu den Schichten zeugt über die Entstehung im gleichen Zeitalter.
    In viel kleinerem Maßstab (stunden / Gezeitenphasen) kann es doch so abgespielt haben:
    - Die im wasser lebenden Bakterien fielen trocken (wg. Ebbe, oder wurden aufs Landgespült)
    - Sie trokneten und starben
    - Es Entstanden die Trokenrisse
    - ev. wurde bei nächsten Gelegenheit wider Biomasse in den Rissengespült, die dann trokneten und deren Bakterien dabei starben...
    Um diese Bakterien landlebend zu betrachten, genügt der Nachweis, daß sie mal aufs land gelebt haben (ein par minuten), mann müsste nachweisen, daß sie ständig auf dem Land lebten und z.B. Starben weil sie ins wasser kamen.
  • RE: Wem gehört der Mond?

    11.09.2002, andi.rayo
    Diese Aussage ist nur meine persönliche Meinung, aber ich nehme an, dass die kalifornischen Firma TransOrbital Inc. durch ihren Sitz in den U.S.A. US-Recht untersteht und daher von einer US-Einrichtung entsprechende Genehmigungen einholen muss (egal von welchem "Drittanbieter" sie dann zum Mond befördert wird).
  • RE: Morbus Huntington

    11.09.2002, Antje Findeklee, Redaktion
    Sehr geehrter Herr Pausch,

    die in der Meldung beschriebenen Ergebnisse stammen aus Tierversuchen mit Mäusen. Bis daraus ein Medikament entwickelt wird, werden sicherlich noch einige Jahre vergehen...

    Mit den besten Wünschen,

    Antje Findeklee, Redaktion
  • RE: Landlebend oder -tot?

    11.09.2002, J. Schüring, Redaktion
    Sehr geehrter Herr Grund,

    die Trockenrisse finden sich in den gleichen Schichten und entstanden also zur gleichen Zeit wie die Biofilme.

    Viele Grüße

    J. Schüring, Redaktion

  • RE: und Passivrauchen?

    11.09.2002, Karl Bihlmeier
    Als zweifacher, zeitweise rauchender Vater galt und gilt für mich immer schon eine Regel: Geraucht wird draussen im Freien! Erstaunlich, wie wenig ich seitem rauche, und wieviel frische Luft man dabei abbekommt ;-)
  • Landlebend oder -tot?

    11.09.2002, A. Grund
    Woher weiß man, dass die Trockerisse zu Lebzeiten der Bakterien entstanden sind?
    Die Sedimente eines Meeres könnten sich gehoben haben, und dann ist der Schleim ausgetrocknet.
  • und Passivrauchen?

    11.09.2002, Jutta Paulus
    Im Nebenstromrauch ist mit Sicherheit genug Nikotin enthalten, um das
    oben angeführte Szenario auch für PassivraucherInnen gelten zu lassen.
    Insofern seien auch rauchende Väter ermahnt...
  • RE: RE: Geht's auch genauer?

    11.09.2002, Vlastimir Stankovic
    Könnte dies ein hinweis für einen schalen-ähnlichen aufbau sein, ev. mit diskreten energieniveaus?
  • Morbus Huntington

    10.09.2002, Pausch Josef
    Sehr, geehrte Herren ich habe diese Information gelesen, da meine Frau 39 Jahre alt, Diagnose seit 4 Monaten Morbus Huntington.
    Können sie mir hier weiterhelfen, gibt es ein Medikament mit Gallensäure, oder wie kann dies eingenommen werden?
    Ich wäre Ihen sehr dankbar wenn Sie mir weitere Informationen zukommen lassen.



    Ich hoffe von Ihnen zu hören.

    Grüsse Pausch Josef
  • RE: noch zwei ...

    10.09.2002, Christof Weiss
    Zumindest noch eine bei 1h.
    Siehe auch den Artikel
    http://oposite.stsci.edu/pubinfo/PR/2002/21/index.html
    und das große Bild dazu:
    http://imgsrc.stsci.edu/op/pubinfo/PR/2002/21/prc/0221y.jpg

    mfg
    Christof Weiss
  • RE: Geht's auch genauer?

    10.09.2002, Ludmila Carone
    Ich glaub hier schmeißen Sie das elektromagnetische und das starke Wechselwirkungsfeld der Quarks durcheinander. Auch bei Quarks gilt für das elektro-magnetische Feld das 1/AbstandQuadrat-Gesetz. Für das starke Feld gilt das aber nicht. Und ich denke nicht, dass das Neutron ein Dipol ist. Das Problem ist ja, dass die Quarks im Neutron nicht fest gebunden sind, sondern dass diese ständig wild herumtitschen. Außerdem gibt es im Neutron noch mehr als diese drei Quarks - das führt jetzt aber zu weit. Jedenfalls sieht man wohl bei dem Streuexperiment - so stell ich mir das jetzt vor - dass die beiden negativen Ladungen lieber ins innere des Neutrons wandern und das positive sich halt lieber außen an der Oberfläche aufhält.
  • noch zwei ...

    10.09.2002, F. Jehle
    Wenn ich mich nicht irre, kann ich spontan behaupten:
    In dem gezeigten Bild sind noch zwei zusätzliche, kleinere Galaxien zu sehen (ca 1h innerhalb des Rings und 2h inmitten des Rings), die nach den gleichen Aufbau haben wie die "große".
    Und, irre ich mich nun?
  • Wem gehört der Mond?

    09.09.2002, Karl Bihlmeier
    Ich dachte bisher, der Mond gehöre der Menschheit, oder zumindest allen Verliebten. Nun erfahre ich, dass er offensichtlich dem US State Department gehört, sogar wenn die Rakete in Russland startet.
Top