Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • Fehleinschätzung

    25.07.2002, J.Götz
    Bevor man diesen Umweltfundis auf den ideologischen Leim kriecht, sollte man lieber den Kopf einschalten und z.B. daran denken, dass mit dem EURATOM- Vertrag auch ein gutes und wichtiges Kontrollregime zur Erfüllung internationqaler Verpflichtungen aus dem Kernwaffensperrvertrag , Maßnahmen zum Gesundheitsschutz und vor allem die CO2-freie Erzeugung einer gewaltigen Energiemenge verbunden ist. Jetzt jammert man über eine drohende Klimakatastrophe und verliert aus dem Auge, dass Kernenergie schon Milliarden Tonnen CO2 vermieden hat. Auch das von Greenpeace oft beschworene Entsorgungsproblem existiert mehr in den Köpfen dieser Leute, denn in Realität.
  • Schizophrenie

    24.07.2002, G. Bachmann
    Wer kann diese Krankheit feststellen?
    Wer garantiert für die 100 % ige Stichhaltigkeit eines Gutachtens.

    Sollten das eventuell Psychologen tun, die zu einem hohne Prozentsatz ( 70 % und höher) nicht mit ihrem eigenen Leben ( Ehe) klarkommen ? Das ganze scheint doch wohl nur eine Einschätzung von Menschen zu sein, die immer subjektiv bleiben wird.
    War bei einer Psychologin und sah, dank der Fähigkeit auf-dem-Kopf-geschriebenes lesen zu können, dass sie sich notierte, dass ich ein schwarzes Hemd angezogen hatte. Dies schien für sie bedeutungsvoll. Aus Faulheit nehme ich immer oben vom Stapel oben ab. Es hätte genauso ein grünes oder gelbes sein können.
    Wenn man bedenkt, dass diese Scharlatane für sowas auch noch Geld z.T. aus der Krankenversicherung bekommen, streuben sich bei mir die Haare, was wiederum bei Psychologen als psychische Störung gedeutet würde. Armes Deutschland ..!
  • RE: Bürokratie an Unis

    24.07.2002, Anita
    In der Tat ist das System (existiert wirklich eins?) der Bürokratie an der Uni schwer verständlich! Man muss sich um alles selber kümmern (was ja fast noch verständlich wäre), aber ist man dann erst einmal an der Stelle, die für das jeweilige Problem zuständig ist, wird man dann nicht selten als störend empfunden und es wird oft nicht viel Hilfsbereitschaft vermittelt. Deswegen hier ein gosses Lob an alle Uni-Angestellten, die sich wirklich für die Belange der Studenten einsetzen, auch wenn das vielleicht nicht viele sind!!!!
  • RE: Erdbebensicheres Deutschland?

    23.07.2002, Norbert Voosen
    Wer hat denn behauptet, dass es in
    dieser Region keine Erdbeben geben würde?
    Sie ist als aktiv bekannt.
  • RE: unsinn

    23.07.2002, Mike
    Wauuu !!
    Du weißt was Realität ist !?
  • Erdbebensicheres Deutschland?

    23.07.2002, Jann
    Da soll noch mal sagen in Deutschald gebe es keine Erdbeben mehr. Soviel ich weis ist diese das zweite innerhalb von 10 Jahren im Reihnland.
  • Bürokratie an Unis

    22.07.2002, Martin
    Na ja, das mit der Motivation ist durchaus verständlich. Wenn ich nur daran denke was ich an unnötiger Zeit für die Bürokratie der Uni einplanen muss. Von einem Sekretariat ins nächste nur um immer den gleichen Schein vorzuzeigen. Das motiviert einen nicht gerade, ansonsten sind manchmal die Studienordungen auch nicht unbedingt sinnvoll gestalten.
  • Hallo von Dorit

    21.07.2002, dorit
    Hallo Jan,

    Dein Name ist ja nicht ganz selten, deshalb: bist Du es?

    Melde Dich mal, falls ja!

    Gruesse von den Schoenamsgrubers aus
    San Diego!

    Dorit
  • RE: Hammerhart....

    19.07.2002, Wolfgang Czepan
    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen...

    Ein trauriges Kapitel Wissenschaftsgeschichte.

  • RE: Quantenrechner

    18.07.2002, Dee
    An und für sich wird sich das Tatsächlich so verhalten wenn von der Annahme ausgegangen wird, dass wir in der nächsten Evolutionsperiode mit der 4ten Dimension in direkten Kontakt kommen werden..
    was natürlich unser Verhältnis zur Zeit völlig umkrempelt.
  • RE: Bremsstärke

    18.07.2002, mgn
    Hi Hartwig,
    ... und wenn ABS aktiviert ist, gibt es fröhliches Discoflackern?!? - O.K., blöde Antwort - wollt eigentlich auch nur mal Fragen ob Du es bist - "der Hartwig" aus dem PCC-Team

    Gruß - MGN
  • unsinn

    18.07.2002, gyber
    Das ist Unsinn, was sie schreiben!
    Nur Realität ist Wahrheit
  • Hammerhart....

    18.07.2002, Christian Grupe
    Aua!

    Daß sowas bei dem heute üblichen Dauer-Veröffentlichungswahn in der Forschung immer wieder passieren muß, ist ja kein Wunder...:(((

    Aber dann ausgerechnet in Berkeley....

    Wenn sich "Forscher" nur noch nach der Anzahl ihrer Veröffnetlichungen messen lassen, dann ist was faul!!!
  • RE: RE: zweiter Hauptsatz???

    18.07.2002, Olli
    Da ich keinen Zugang habe, komme ich leider nicht an den Volltext ran, aber laut Abstract scheint tatsächlich der 2. HS verletzt:

    Experimental Demonstration of Violations of the Second Law of Thermodynamics for Small Systems and Short Time Scales
    G. M. Wang,1 E. M. Sevick,1 Emil Mittag,1 Debra J. Searles,2 and Denis J. Evans1
    1Research School of Chemistry, The Australian National University, Canberra ACT 0200, Australia
    2School of Science, Griffith University, Brisbane QLD 4111, Australia

    (Received 04 March 2002; published 15 July 2002)

    We experimentally demonstrate the fluctuation theorem, which predicts appreciable and measurable violations of the second law of thermodynamics for small systems over short time scales, by following the trajectory of a colloidal particle captured in an optical trap that is translated relative to surrounding water molecules. From each particle trajectory, we calculate the entropy production/consumption over the duration of the trajectory and determine the fraction of second law–defying trajectories. Our results show entropy consumption can occur over colloidal length and time scales.

    http://link.aps.org/abstract/PRL/v89/e050601
  • RE: zweiter Hauptsatz???

    18.07.2002, Peter Groß
    Ihre Argumentation hört sich für mich auch schlüssig an, besonders der Punkt, dass das System abgeschlossen sein muss. Denn wie bitte soll es den Forschern gelungen sein etwas in einem isolierten System zu messen ?
Top