Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • Therapie war bekannt: Neu ist Die Bestätigung im Großversuch

    16.10.2002, Martin Braun
    Wie in der Originalveröffentlichung zu lesen, ist die Therapie bekannt, bewährt und mehrfach in der Fachliteratur beschrieben. Die aktuelle Neuigkeit ist lediglich die Bestätigung in einer klinischen Versuchsreihe. Das technische Prinzip ist der Luftabschluß. Weitere Eigenschaften des Klebebandes sind möglicherweise unbedeutend.
  • billig, billig

    16.10.2002, HJGJ
    Es ist wohl ganz normal das der Mensch seine Ressourcen nutzt. Dies gilt übertragen auch für den Flugverkehr, das Problem ist die Unfähigkeit der Politik Vorschriften zu erlassen die die Belastung in Grenzen halten, sowie natürlich die Trägheit des heutigen Wirtschaftssystems
  • RE: Anmerkung der Redaktion

    16.10.2002, Claus Wagner
    Noch etwas wäre interessant: Wie kommen die Forscher denn darauf, Isolierband gegen Warzen einzusetzen? Vielleicht lässt sich so eine Spur finden zu dem eingesetzten Isolierband. Zumindest könnte man so den Faktor eingrenzen, wie es zur besseren Heilung kommen könnte.

    Grüße

    Claus Wagner
  • Anmerkung der Redaktion

    16.10.2002, J. Schüring, Redaktion
    Liebe Leserinnen und Leser,



    wie gesagt, die Wirkungsweise des Isolierbands liegt noch weitgehend im Dunkeln. In der Originalveröffentlichung beziehen sich die Forscher auf nicht näher benanntes Gewebeband, wie es überall erhältlich ist:



    Archives of Pediatrics & Adolescent Medicine 156: 971-974 (2002)



    Viele Grüße (und viel Erfolg),



    J. Schüring, Redaktion
  • Q 10 gegen Parkinson auch präventiv ?

    16.10.2002, N. Rothe
    Ich nehme 30mg Q10 täglich, weil es gut fürs Herz sein soll. Auch Parkinson möchte ich nicht kriegen.
    Gibt es eine Aussage, ob man auch Parkinson präventiv verzögern kann ?Nicht nur mit der vierzigfachen Dosis lindern ? fragt N. Rothe (63)
  • RE: Isolierband! Ja, aber welches.

    16.10.2002, Lehel Csizmadia
    Darüber möchte ich auch etwas definitives gerne wissen.
    Mfg.
    Csizmadia
  • Und der Himmel ist blau...

    16.10.2002, Karl Bihlmeier
    ...und nachts ist es dunkel. Das mag ja alles stimmen, aber ist bekannt, und was soll daraus resultieren? Eine stärkere Unterstützung des/der mittleren zu Lasten der anderen? Und ist die Gewichtung bei Nummer 2 von 3 anders als bei Nummer 2 von 4? Und was ist mit Nummer 3 von 4? Und was heisst Ressourcen? Familienleben ist eben nie idealtypisch, und besteht neben Ressourcen auch in Arbeit und Verantwortung. Und hier werden nicht selten gerade die Älteren in die Pflicht genommen. Und die Jüngsten erinnern sich oft an eine eher unterprivilegierte Position, in der die Älteren schon alles konnten und dürften.
    Ansonsten fällt diese Meldung in die gleiche Kathegorie wie die, dass Geschwister kranker Kinder auch leiden Gut, dass für so manch banale Erkenntnis der gesunde Menschenverstand ausreicht. Wenn wir dafür auf die Wissenschaft hätten warten müssen...
  • Isolierband! Ja, aber welches.

    16.10.2002, Stefan Brückmann
    Diese Entdeckung ist sicher für jeden schnell zu nutzen, sind doch ein paar Warzen am nächsten Kind in der Umgebung schnell gefunden.
    Nur welches Isolierband?
    Ist damit das textile Tesa gemeint was man für alles und jedes einsetzt, oder das PVC Band mit dem original VDE Zeichen, verwendbar von +90 bis -10 Grad zum Isolieren von elektrischen Kabeln was wo nur wirklich den Namen verdient?
  • Isolierband?

    16.10.2002, Peter Hornig
    Wie kommt man denn auf einen solchen Gedankengang und vergleicht die seit Jahren angewandte Cryotherapie mit der Wirkung von herkömmlichen Isolierband?
    Ich werde für meinen Sohn heute sofort eine Rolle kaufen, aber ich weiß nicht welche Farbe?
  • Sandwichkinder...

    15.10.2002, Cornelia Pauly
    Ich denke, dass es echte Gerechtigkeit in der Familie nicht gibt, selbst wenn Eltern sich bemühen.Die Beziehung zu jedem Kind ist anders und wird von so unendlich vielen Faktoren bestimmt ( z. B. Sympathie ).Dabei spielt auch der Faktor Zeit weniger eine Rolle , als es den Anschein haben mag, denn ich denke, daß die Intensität der Beziehung entscheidet, wieviel dem anderen gegeben wird.Trotzdem kriegt auch in einer größeren funktionierenden Famlie ( sich als Familie fühlende Gemeinschaft ) jeder / jede genug; uns sei es als Impuls für eine eigenständige Entwicklung.
  • inkomplette Querschnittslähmung

    14.10.2002, Mohamed Salem

    mit Freude, habe ich die obige Mitteilung
    gelesen.
    Habe inkomplette Querschnittslähmung, und somit ergibt sich die Frage:
    Inwieweit kann man von dem obogen experiment profitieren.

    Bitte um Ihre Mitteilung.

    Mit freundlichen Grüßen

    M.Salem
  • RE: zuverlässig?

    13.10.2002, Sabrina
    Solche "Wundermittel" würde ich nicht versuchen, bin keine Medizinerin, aber verursachen säurehaltige Sachen, kein Brennen in der Vagina?
  • RE: zuverlässig?

    12.10.2002, letti
    ...besser als nix..
  • Traum der Weltraumbesiedlung hat sich noch nicht erledigt

    11.10.2002, Stefan Helders
    Entgegen der im Artikel getätigten Aussage, dass sich der Menschheitstraum von einer Besiedlung des Weltraums mit den Forschungsergebnissen erledigt hat, bin ich der Ansicht, dass es dem Menschen möglich ist sich auch längere Zeit unbeschadet im Weltraum aufzuhalten. Die Idee ist eigentlich schon alt: Durch rotierende Elemente ist es möglich künstlich Schwerkraft zu erzeugen. Die grüßte Gefahr für den Menschen im Weltall liegt meines Erachtens in der kosmischen Strahlung.
  • RE: Wieviel Dreck wandert durch Zigarettenkonsum in die Umwelt?

    11.10.2002, Ute Dietrich
    Ich bin ganz Ihrer Meinung. Vielleicht müssen wirklich noch mehr Studien her, damit diese mal Verantwortliche zum Handeln zwingt. Denn das soll der Sinn dieser Ergebnisse doch sein. Verringerung des Tabakkonsums, Schutz der Nichtraucher, Kinder und Jugendlichen; zum Schutz unserer Umwelt. Aber was nützt es, wenn Otto-Normalverbraucher nichts von diesen Studien erfährt? Diese müssen in allen wichtigen Zeitungen und Zeitschriften zu lesen sein. Angefangen bei der Tageszeitung. Unsere Menschen brauchen viel mehr Aufklärung, damit sie erkennen welcher Gefahr sie sich durch Rauchen und auch durch Passivrauchen aussetzen. Aber die Tabaklobby ist so stark. Jedenfalls die Freie Presse in Chemnitz ist nicht bereit dazu. Auch der MDR will nicht wirklich etwas dagegen tun. Da könnte ich noch mehr aufzählen. Auch Vermietern und Gastwirten ist es egal. Hauptsache Profit. Alle regen sich über steigende Krankenkassenbeiträge und andere steigende Kosten auf. Dazu gehört auch die Beräumung von Zigarettenmüll. Die Entsorgungskosten tragen auch Nichtraucher. Und so geht das weiter. Also es müssen Gesetze her zum Schutz der Nichtraucher, Kinder und Jugendlichen her, und flächendeckende nicht aufhörende Aufklärung über die Folgen und eine Erhöhung des Zigarettenpreises wäre auch ein Weg in die richtige Richtung. Genauso ein striktes Verbot für Tabakwerbung. Ganz nach dem Willen der WHO-Abkommen, das Deutschland auch unterschrieben hat.