Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • RE: Columbia Start

    08.07.2002, J. Schüring, wissenschaft-online
    Sehr geehrter Herr Weis,

    den Zeitplan für den Start der US-Raumfähren finden Sie auf den Seiten des Kennedy Space Centers:

    http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/schedule/schedule.htm

    Viele Grüße

    J. Schüring, Redaktion

  • Columbia Start

    07.07.2002, Dieter Weis
    Hallo,
    es ist schade, das man die Startzeiten der Shuttle nicht mehr weit im vorraus zu
    hören bekommt. Wir wollten einmal zum Start der Colubia fahren, und dies einmal
    live erleben. Wo kann man für die Zukunft
    sicher die Startzeiten erfahren, und wie
    kurzfriesig sind sie,

    Grüße
    Dieter
  • In Ervartung!

    05.07.2002, gyber
    19. Juli
    22. August
    Gut!
    Bitte schreiben sie dann auch, was die Kosmonauten gemesst haben!
    Gute Reise wünsche ich!
  • RE: Mäuse im Vakuum - Präzision in der Sprache

    05.07.2002, Antje Findeklee, Redaktion
    Sehr geehrter Herr Benz,

    danke für den Hinweis. Im ersten Fall war natürlich "daneben" gemeint, und im zweiten Fall hat unsere Autorin statt "injizieren" aus Versehen "infizieren" geschrieben - und wir haben es leider nicht gemerkt.

    Ich habe den Text entsprechend geändert.

    Mit besten Grüßen,

    Antje Findeklee, Redaktion
  • Wahrheit

    03.07.2002, corman
    All diese schönen Erkenntnisse werden in den duch Tabakwerbung korrumpierten Printmedien wie Spiegel und Focus totgeschwiegen werden. Später wird das mal der schlimmste Skandal der Pressefreiheit werden, das dauert noch 50 Jahre.
  • Bewaesserungssystem

    03.07.2002, Frank Hauber
    Hallo
    In dem Artikel werden ausgkluegelte Bewaesserungssysteme erwaehnt.
    Hat irgendjemand dazu mehr Informtionen.
    Gruß Frank
  • Mäuse im Vakuum - Präzision in der Sprache

    03.07.2002, H. Benz
    Auch ein gut lesbarer wissenschaftlicher Artikel darf sich präzieser Sprache bedienne:
    - "...treten erkrankte Tiere öfter in den luftleeren Raum."
    In einem Luftleeren Raum hätten die Tiere noch ganz andere Probleme.

    - "...Sie infizierten zuerst die Prione..."
    Es waren doch wohl eher die Mäuse, die infiziert wurden, nicht die Prione.

    Diese beiden Fehltritte sind eher amüsanter Nature. Problematischer werden sie, wenn sie für Laien weniger offensichtliche Sachverhalte betreffen.
  • Uraltpropaganda

    01.07.2002, Dr. Uwe Schulte
    Eine solche Meldung ist wieder typisch Greenpeace: keinerlei Neuigkeitswert aber eine Überschrift wie in der Bildzeitung.
    Was hat diese Überschrift mit dem, wenn auch dürftigen, Inhalt der Meldung zu tun ? - Rein garnichts!
    Daß zu starke Resistenzen zur Anpassung führen, hat schon mein Urgroßvater gewußt, und die Pflanzenzüchter von heute wissen das auch.
    Die Typen von Greenpeace haben so viel Ahnung von Genetik, wie die Kuh vom Sonntag. Aber auch das ist eine uralte Erkenntnis.
  • RE: Korrektur

    01.07.2002, Andreas Jahn
    Sehr geehrte Frau Dillersberger,

    die Ansichten der Anthropolgen sind zu dieser Frage geteilt: Bisher lief der Neandertaler unter dem wissenschaftlichen Artnamen Homo neanderthalensis. Viele Autoren betrachten ihn heute jedoch als Unterart und nicht als eigene Art, sodass der Name dann Homo sapiens neanderthalensis lautet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andreas Jahn
  • RE: Shor, nicht Shaw

    28.06.2002, Thorsten Krome, Redaktion
    Vielen Dank für den Hinweis, selbstverständlich haben Sie Recht. Der Fehler wurde korrigiert.

    Mit besten Grüßen

    Thorsten Krome, Redaktion
  • Shor, nicht Shaw

    28.06.2002, Lars Schuster
    Selbstverständlich handelt es sich bei dem Wegbereiter des Quantumcomputing um "Peter Shor", und nicht um "Peter Shaw", wie fälschlicherweise im Artikel angegeben wurde.
    Seine Seite mit vielen themenbezogenen
    Publikationen findet sich im Netz unter:
    http://www.research.att.com/~shor/papers/
  • Warum sich also abschleppen?

    28.06.2002, Rossmanith
    Lässt amn die nicht benötigten N/2 Uhren
    zu Hause, kann man die gleiche Überlegung
    für N1 = N/2 machen und auf N/4 kommen,
    und so weiter.
    Irgendetwas stimmt da nicht, oder?
  • WAS sind Drogentote?

    27.06.2002, Frank O. Pium
    Ist doch zu witzig, wie immer wieder
    das Bild verzerrt wird. Um wieviel
    Prozent ist denn die Zahl der
    Alkoholtoten gesunken? Und das sind
    natürlich keine Drogentote, da der
    Staat ja am Verkauf kräftig mitverdient.
    Tolle Drogenpolitik. Herzlichen
    Glückwunsch, Frau Caspers-Merk. Warum
    nicht Heroin frei ausgeben und besteuern.
    Dann wäre auch dieses Problem
    'politisch' gelöst. Kann man dann ja
    sogar Fussball sponsorn lassen. Und
    Christoph Daum resozialisieren.
  • RE: schwerwiegendste Schwächen der Schüler (Lesen und Schreiben)...

    27.06.2002, Antje Findeklee, Redaktion
    Hoppla, ja, da habe ich mich im Grammatikdschungel verirrt...

    Danke für den Hinweis!

    Antje Findeklee, Redaktion
  • Leistungsdichte?

    27.06.2002, xkl
    Ich vermisse leider eine Angabe zur
    Leistung bzw. zur Leistungsdichte am Ort
    der Mäuse...

    xkl
Top