Videos aus der Wissenschaft | 13.07.2011 | Drucken | Teilen

63: Wie kann man bewohnbare Planeten finden?

Lisa Kaltenegger, Halbe Heidelberger Sternstunden 63
© SdW

Im Jahr 1990 drehte sich die 1977 gestartete Raumsonde Voyager 1 auf eine Anregung von Carl Sagan hin zur Erde zurück, um eine Aufnahme unseres Heimatplaneten aus 6 Milliarden Kilometer Entfernung anzufertigen. Als "Pale Blue Dot" – denn mehr als ein winziger, schwacher Lichtpunkt war nicht zu sehen – wurde die Fotografie weltberühmt. Mittlerweile aber erlaubt modernste Technologie, dass wir sogar Planeten um ferne Sonnen nachweisen können. In ihrem Kurzvortrag erklärt die Harvard-Astronomin Dr. Lisa Kaltenegger, die derzeit am Heidelberger Max-Planck-Instititut für Astronomie forscht, wie das gelingt und wie wir auf diese Weise sogar bewohnbare Welten finden können.

Anzeige