Videos aus der Wissenschaft | 05.06.2013 | Drucken | Teilen

Bloß keine Archäologie!

Eva Rosenstocks Bilderrahmen
© Significant Details

Schon vor Jahrtausenden existierten Gegenden, in denen der Wohlstand verbreiteter war als anderswo. Aber warum war das so? Diese Frage fasziniert die prähistorische Archäologin Eva Rosenstock, und bei der Suche nach Antworten wühlt die Leiterin einer Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe an der Freien Universität Berlin auch gerne mal im Schlamm: Grabungen sind "Urlaub von der Rolle, die man an der Uni hat".

In diesem Beitrag der Interviewreihe "Significant Details" berichtet Eva Rosenstock auch, wie ein Foto des britischen Archäologen James Mellaart, Entdecker der jungsteinzeitlichen Siedlung Çatalhöyük in der heutigen Türkei, in einen "bemerkenswert kitschigen" Bilderrahmen ihrer Großmutter gelangte.

In diesem Beitrag der Interviewreihe "Significant Details" berichtet die Leiterin einer Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe an der Freien Universität Berlin auch, wen das Foto in einem "bemerkenswert kitschigen" Bilderrahmen ihrer Großmutter darstellt: den britischen Archäologen James Mellaart, Entdecker der jungsteinzeitlichen Siedlung Çatalhöyük in der heutigen Türkei.

Die Filmreihe "Significant Details"

Eine Spieluhr, die "La Paloma" spielt, ein Sofa, das einst vom Großvater gebaut wurde, und ein siliziumbeschichtetes Edelweiß – was haben diese Dinge mit Wissenschaft zu tun? Für die Regisseurin der "Significant Details", die Dokumentarfilmerin und Biologin Kerstin Hoppenhaus, eröffnen sie einen ganz persönlichen Blick auf die Wissenschaftlerinnen, die sie für ihre zwölfteilige Filmreihe interviewt hat. Denn jedes dieser sehr persönlichen Objekte erzählt eine Geschichte – ob von ungelösten Rätseln und unerwarteten Erkenntnissen, von Rückschlägen und Fehlern oder vom Aufbruch in ein Leben für die Forschung.

Kerstin Hoppenhaus' Significant Details-Blog auf SciLogs.de

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Robert Bosch Stiftung fördern das Vorhaben. Projektträger ist das Zentrum Digitale Kulturen an der Leuphana Universität Lüneburg.

Die Interviews erscheinen in regelmäßigen Abständen auf www.spektrum.de/significant-details sowie auf www.significantdetails.de. Englische bzw. deutsche Untertitel sind zuschaltbar.

Anzeige