Direkt zum Inhalt

ENCODE: Das größte Projekt der Humangenetiker

Magdalena Skipper
ENCODE: Das größte Projekt der Humangenetiker
ENCODE, die Enzyklopädie der DNA-Elemente, ist das gegenwärtig ambitionierteste Projekt der Humangenetik. Es versucht die Bedeutung der 3 Milliarden "Buchstaben" zu entschlüsseln, die das Humangenomprojekt schon im Jahr 2000 entziffert hat. Mittlerweile konnten ENCODE-Forscher rund 80 Prozent des Genoms – die Gene selbst und jene Bestandteile, die den Genen ihre Arbeitsanweisungen geben – mit einer biochemischen Funktion verknüpfen. Diese Information hilft Forschern zu verstehen, wie Gene unterschiedliche Zelltypen entstehen lassen, wie daraus unterschiedliche Menschen hervorgehen und wie Fehler in der Codierung zu Krankheiten führen können. Ewan Birney, einer der maßgeblichen Koordinatoren von ENCODE, und Nature-Redakteurin Magdalena Skipper berichten über die Fortschritte des gigantischen Vorhabens.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews