Wunder des Weltalls

Antares-Region mit Rho Ophiuchi und M 4

Fotograf: Matthias Krieger

Bei meinem letzten Besuch im Juni diesen Jahres auf der Tivoli-Farm bei Familie Schreiber in Namibia hatte ich die Gelegenheit, 14 Tage unter klarem Himmel den Kosmos zu genießen und einen kleinen Teil davon zu fotografieren.
Ich habe eine kleine Sternwarte mit einer Fornax-51-Montierung gemietet und meinen Borg-125-f/3,9-Astrographen mit einem Celestron 80ED, f/7,5, als Leitrohr montiert.
Als Nachführkamera arbeitete eine SBIG 402 und als Aufnahmekamera am Borg agierte eine Canon 5DMarkii auf H-alpha-Empfindlichkeit modifiziert.
Es war ein unvergeßliches Erlebnis - ein Himmel, wie ihn die Menschen wohl in den letzten zigtausend Jahren bei klarem Wetter immer erlebt haben und es ist kein Wunder, dass so viele Monumente nach den Objekten des Himmels ausgerichtet sind.
Diese Aufnahme mit Ihren Farben und den turbulenten Gas Wolken gibt ein wenig von diesem Eindruck wieder.
Ich hoffe es macht ein wenig Freude, obwohl sie sicher nicht optimal bearbeitet ist.
Leider ist eine Reflexion auf der rechten Seite des Bildes zu sehen, woher die auch immer kommen mag - ich kann sie nicht entfernen.
mfg Matthias Krieger
Komplettes Bild anzeigen