Wunder des Weltalls

Eine Achtel Erddrehung über den Drei Zinnen

Fotograf: Christoph Otawa

Ende September konnte ich zwei tolle Nächte an den Drei Zinnen in den Dolomiten verbringen. Es war nachts relativ mild mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, auf 2500 MüNN. Am 28.9. machte ich mich gleich nach der Ankunft am Abend auf, um einen südlich gelegenen, leicht erreichbaren Gipfel zu erklimmen und mich in Position zu bringen.

Die Aufnahmeserie begann um ca. 21:30 Uhr MESZ und es gab noch erstaunlich viel Verkehr zur Auronzo-Hütte und sogar einige Unimogs waren von der Drei-Zinnen-Hütte ins Tal unterwegs (deswegen die Lichtspuren unterhalb der Drei Zinnen).
Nach drei Stunden hat mir der Wind so zugesetzt, dass ich die Serie abgebrochen habe und froh war, wieder den Rückweg antreten zu können. Zu guter Letzt habe ich auch noch, trotz Stirnlampe, den "rechten Pfad" verloren und mich irgendwie durchgewurstelt, bis ich wieder auf dem Weg war (zumindest hat mich die Wanderung wieder aufgewärmt ;-).
Komplettes Bild anzeigen