Wunder des Weltalls

Eiskalter Mars 5.2.2012

Fotograf: Eelko Brake

Diese Aufnahme des Mars entstand bei eisigen Temperaturen von -13 Grad und klarer Sicht bei leichter Brise. Mittlerweile hat das Marsscheibchen einen Durchmesser von 12,2 Bogensekunden erreicht. Der Zentralmeridian lag bei 167 Grad.
Neben der nördlichen Polkappe ist in der westlichen nördlichen Hälfte Utopia - und darunter Elysium Planitia zu erkennen. In der östlichen nördlichen Hälfte erstrecken sich die Ebenen Arcadia und Amazonis. Östlich dieser Ebenen ist als heller Fleck die Position von Olympus Mons zu erkennen.
Von dem 3-Minuten-Avi wurden 10 Prozent der Bilder aufaddiert.
Komplettes Bild anzeigen