Fachbereich Astronomie - Sterne und Weltraum

Astronomie

Leserbilder - Wunder des Weltalls

Grüner Strahl über Land

Fotograf: Alexander Haußmann

Die atmosphärische Refraktion bzw. ihre Turbulenzen sind in Form von schlechtem Seeing oft ein Ärgernis für den Astronomen. Man kann allerdings auch aus der Not eine Tugend machen und die Erscheinungen der atmosphärischen Optik beobachten. Eine recht seltene davon ist der Grüne Strahl. Darunter versteht man eine Grünfärbung des letzten sichtbaren Teils der Sonnenscheibe bei Sonnenuntergang (bzw. umgekehrt bei Sonnenaufgang). Verantwortlich ist die Dispersion der Refraktion sowie die Tatsache, dass nach Absorption und Streuung in der Atmosphäre hauptsächlich rote und blaugrüne Wellenlängen im direkten Sonnenlicht verbleiben. Um überhaupt deutlich sichtbar zu sein, muss die Dispersion allerdings durch Anomalien der Refraktion verstärkt werden, wie sie z. B. durch die Temperaturschichtung über dem Meer auftreten. Dass eine Beobachtung auch über Land möglich ist, zeigt dieses Bild, aufgenommen vom Aussichtspunkt am Sornoer Kanal bei Senftenberg in der Niederlausitz. Am Horizont ist der etwa 15 km entfernte Windpark Klettwitz zu sehen. Die Hochkippe, auf der er errichtet wurde, bildet für die Sonne hier auch den Landschaftshorizont.


Komplettes Bild anzeigen