Wunder des Weltalls

Jupiter im Kleinrefraktor

Fotograf: Klaus Hohmann

Amateuraufnahmen von unserem größten Gasriesen gibt es massenweise im Netz. Dank guter großer Optiken und ausgereifter Kameratechnik haben diese Bilder oft eine unglaubliche Detailauflösung.

Die gezeigte Aufnahme soll dagegen nicht zeigen, was im astrofotografischen High-End-Bereich so alles möglich ist, sondern den Beweis dafür antreten, dass auch mit äußerst bescheidenen Mitteln durchaus gute Aufnahmen möglich sind.

Verwendet wurde ein 40 Jahre alter FH-Refraktor mit nur 60 mm Öffnung und einer Brennweite, die mittels Barlowlinse von 750 mm auf 1,9 m verlängert wurde. Als Kamera diente eine handelsübliche preiswerte Webcam.

Weitere Einzelheiten auf der Seite
http://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/sonnensystem.jupiter.php?Y=2010
Komplettes Bild anzeigen