Direkt zum Inhalt
Leserbilder Astronomie

Lichter über Salzburg

Kurze Momente wie dieser sind es, die mir die Natur- und Astrofotografie so richtig schmackhaft machen, denn ein derartiges Motiv bietet sich nur äußerst selten!

Gut 50 Stunden Bildbearbeitung waren nötig, um dieses Ergebnis zu erzielen. Mond, Mond-Halo, Wolken, Sternschnuppe, Horizont, Sterne und Himmelshintergrund wurden jeweils getrennt voneinander bearbeitet. Mehr als 1000 Sterne bis etwa 8 mag sind in dieser Aufnahme zu sehen, die ein etwa 100 Grad breites Gesichtsfeld abdeckt. Das Panorama besteht aus 7 Einzelaufnahmen, die Original-Datei hat 58 Megapixel bei den Abmessungen 11000 x 5300 Pixel.

Folgende Highlights sind in dieser Aufnahme zu sehen:

Am linken Bildrand steht das eher unscheinbare Sternbild Lynx, und rechts daneben unübersehbar der Fuhrmann. Er wird hier von einem hellen Meteor gestreift. Darunter am Horizont erheben sich gerade Kastor und Pollux sowie der Mond hinter einer filigranen Wolkenformation. Diese fächert das Licht des Mondes in einen prächtigen Mondhalo auf. Rechts daneben erhebt sich gerade der Himmelsjäger Orion über den Gaisberg. Beteigeuze zeigt sich dabei etwas verhüllt hinter den Wolken, wogegen Rigel just im Moment dieser Aufnahme den Horizont erklimmt. Mittig im Bild stehen die Hyaden, angeführt von Aldebaran, und darüber unverkennbar die Plejaden. In der rechten oberen Bildecke thront Jupiter, und darunter das Sternbild Cetus.

Daten zum Bild

E-Mail natur-photo@hotmail.com
OrtSalzburg/Stadt
Zeitpunkt 18.10.2011 23:45 MESZ
KameraCanon EOS 550d
Teleskop/Objektiv Sigma DC 17-70-mm-Zoomobjektiv, bei 21 mm
Belichtungszeit7 x 4 Sekunden
NachbearbeitungDPP-Viewer, AutopanoGiga, Neat Image, Photoshop
Komplettes Bild anzeigen

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews