Wunder des Weltalls

M 16, Adlernebel

Fotograf: Bruno Mattern, Rugenbarg 15, 22549 Hamburg

Im April und Anfang Mai herrschten in der Lüneburger Heide/Niedersachsen ideale Bedingungen. Die Milchstraße war zurzeit der Aufnahmen bis zum Horizont gut sichtbar. Bei Aufnahmebeginn war M 16 ca. 12° über dem SO-Horizont, es wurde bis in die Dämmerung aufgenommen. Das Aufnahmefenster betrug ca. 1 1/4 Std., M 16 wurde mit 4 Teleskopen zugleich aufgenommen: 12" ACF, Tak e200, 4" Genesis und 3" Triplett. An allen Teleskopen kamen modifizierte DLSL Canon zum Einsatz. Für diese Aufnahme wurden die Aufnahmen vom e200, dem 4" Genesis und dem 80/480 mm kombiniert. Gesamtzeit 7h 54min bei 79 Aufnahmen.

Technische Daten: Mauz MAM 100 Montierung, nachführung über GEG mit ST2000XM-CCD.
Komplettes Bild anzeigen