Wunder des Weltalls

Mondsichel

Fotograf: P. Christoph Gerhard OSB

Durch eine Wolkenlücke gelang eine Aufnahme des noch nicht ganz 27 Stunden alten Monds. Da die Sonne um 19:30 Uhr MESZ noch über dem Horizont stand, half ein Himmelsflat bei der Kontraststeigerung. Die feinen Strukturen, die in der Mondsichel zu sehen sind, waren auf weiteren Aufnahmen zu sehen. Es muss sich hierbei um Mare, Krater und hohe Berge auf dem Mond handeln.
Komplettes Bild anzeigen