Wunder des Weltalls

Planeten am Taghimmel

Fotograf: P. Christoph Gerhard

Die Nächte um die Sommersonnenwende sind besonders kurz. Eine Möglichkeit besteht darin, auch nach Sonnenaufgang das Teleskop auf den Himmel zu richten. Die Sonne stand am 18.6. immerhin schon über 10° hoch, als ich die Aufnahmen mit Hilfe eines Gelbfilters machte. Es war relativ leicht, über Venus auch Merkur, Mars und Jupiter am Taghimmel finden zu können. Völlig überrascht war ich jedoch, als ich bei der Bildverarbeitung links von Jupiter seinen Mond Io mit Schatten auf dem Planetenscheibchen fand.
Komplettes Bild anzeigen