Fachbereich Astronomie - Sterne und Weltraum

Astronomie

Leserbilder - Wunder des Weltalls

Stellar Sunshine

Fotograf: Christian Klepp

Im August steht die Milchstraße morgens um drei Uhr über dem 4478 m hohem Gipfel des Matterhorns. In mondloser Nacht sind dann auch mit dem bloßen Auge unzählige Sterne unserer eigenen Galaxie zu erkennen. Um die Punktförmigkeit der Sterne während der vierminütigen Belichtung zu erhalten, wurde die Kamera mittels einer Sternnachführung bezüglich der Erdrotation korrigiert. Dadurch werden auch lichtschwache Sterne sichtbar, so dass die Gesamtanzahl der Sterne stark ansteigt. Bei der Spiegelung der Sterne im See verbleiben diese immer als Strichspuren, da auch die kompensatorische Ausgleichsbewegung gespiegelt wird. Dadurch wird die Dynamik der Erdrotation sichtbar. Unter dem gewaltigen Firmament der Milchstraße mit seinen aus Staub bestehenden Dunkelwolken geht links vom Matterhorn der Schütze und rechts davon der Skorpion unter. Die zweigeteilte Milchstraße über dem Matterhorn zeigt das Schild sowie den Schlangenträger. Darüber schließt sich das Sommerdreieck mit den hellen Sternen Atair im Adler, Wega in der Leier sowie Deneb im Schwan an. Am oberen Bildrand steht das Sternbild Kepheus sowie die Region der Kassiopeia.

August 2011
Canon 5D MkII, Rokinon 14 mm, f/2,8, statische und dynamische Aufnahme je 4 min, 1600 ISO, Stativ, Astro-Trac TT320 digitale Sternnachführung

Mehr Information:

www.lichtjahre.eu
Where Geoscience Meets Art
Komplettes Bild anzeigen