Erdbebenhistorie vor Chile

Erdbeben

Schweres Beben vor Chile

Am 1. April (Ortszeit) bebte vor Chile die Erde, die Angaben zur Magnitude schwanken zwischen 8,1 und 8,2. Forscher warnen, dass weiterhin ein hohes Bebenrisiko besteht. » weiter
Michael E. Mann

2036 überschreitet die Erde eine gefährliche Klimaschwelle

Die Gefahr gefährlicher Temperatursteigerungen ist nicht gebannt, warnt Klimaforscher Michael Mann

Momentan stagniert die Erderwärmung angeblich auf hohem Niveau. Doch damit sind die Gefahren des Klimawandels noch nicht gebannt. » weiter
Schäden und Folgeschäden

Erdbebenschutz

Löcher im Boden sollen Erdbeben bremsen

Mit so genannten Metamaterialien bauen Forscher Tarnkappen - kleine Bereiche, die bestimmte Wellen nicht erreichen. Das funktioniert auch bei Erdbebenwellen. » weiter
Fettschwalm

Ungewöhnliche Tiere

Der einzigartigste Vogel ist - der Fettschwalm

Biologen haben die 100 ungewöhnlichsten Vogelarten benannt, die besonders schutzwürdig sind. Die Nummer 1 lebt in Höhlen und könnte als Öllampe missbraucht werden. » weiter
Aus zwei mach eins: Nishino-shima

Geotektonik

Vulkaninsel wächst und wächst

Aus zwei mach eins: Eine im Dezember neu entstandene japanische Vulkaninsel hat sich ihre größere und ältere Schwester einverleibt. Und die Ausbrüche gehen weiter. » weiter
  • Entdeckerlust

    Moore und Heiden bieten Lebensraum für seltene Arten, sind aber hochgradig gefährdet. Dieses Buch befasst sich mit ihren Besonderheiten. » weiter
Wasserglas

Welches Wasser löscht den Durst am besten?

Sonderheft

Ernährung - Spektrum der Wissenschaft Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 2/2014

Essen als Sucht: Zucker und Fett wirken wie Drogen auf das Gehirn • Die vertikale Farm: Wachsen Obst und Gemüse künftig in Wolkenkratzern? • Trügerische Brennwerte: Kalorienangaben auf Lebensmitteln besagen wenig • Bedrohte Leckerei: Pilze, Viren und Klimawandel setzen dem Kakaobaum zu » weiter
Blauer Himmel

Warum ist der Himmel blau?

Je nach Tageszeit und Wetterlage ist der Himmel mal blau, mal rot, mal grau. Aber welche Physik steckt eigentlich dahinter, und wie sieht es auf anderen Planeten aus? » weiter
Gestrandeter Wal

Warum stranden Wale und Delfine?

Mit vereinten Kräften leiten die Helfer die gestrandeten Kleinen Schwertwale zurück in tieferes Wasser. Doch nach kurzer Zeit laufen sie wieder auf den Strand in der Nähe von Kapstadt auf. Warum Wale und Delphine derart verenden, bleibt bis heute ein ungeklärtes Rätsel. » weiter
Mond

Warum erscheint der Mond am Horizont größer?

Der Mond fasziniert die Menschen seit jeher, und schon lange ist er für Astronomen kein unbekanntes Terrain mehr. Doch warum der Himmelskörper beim Auf- und Untergehen so riesig wirkt, ist ein Rätsel, das den Zuständigkeitsbereich der Sternkundler verlässt. Psychologen sind gefragt. » weiter
Anzeige
 
zurück zum Artikel