Mit ihren erfolgreichen Programmen für das ZDF und für ARD-Sender hat sich doc.station in der Produzentenlandschaft etabliert und ist aufgrund der Durchführung der Produktion der Talkshow "Maybrit Illner" Teil einer Erfolgsstory des ZDF-Informationsprogramms.

Das Unternehmensprofil wurde seit seiner Gründung besonders durch Format-Produktionen wie "37°", "Freitags-Reportage", "Reiselust", "ZDF Expeditionen" und "Schleyer – Ein deutsches Leben" weiter geschärft.

Gegründet wurde doc.station im Jahr 1999 gemeinsam von ZDF Enterprises und Katharina Trebitsch mit dem Ziel der Stoff-/Projektentwicklung und Produktion von non-fiktionalen Reportagen und Dokumentationen. Seit Dezember 2007 befindet sich die Produktionsfirma in Alleinbesitz von ZDF Enterprises.