epoc 04/12

Vor 100 Jahren entdeckten deutsche Forscher im ägyptischen Tell el-Amarna die berühmte Büste der Nofretete. Für uns ist das 100-jährige Fundjubiläum der Anlass, dieses Heft der ägyptischen Königin, ihrem Ehegatten Echnaton und den ganz besonderen Umständen der Amarnazeit zu widmen.

Viel Vergnügen wünscht die Redaktion von epoc

Inhalte dieser Ausgabe

In Kürze

Die Schöne!

Die Schöne!

 
12
Vor 100 Jahren stießen deutsche Archäologen auf die berühmte Büste der Nofretete. Leben und Wirken der Königin sind bis heute in weiten Teilen rätselhaft.

Interview

Geteiltes Erbe

Geteiltes Erbe

 
20
Die Berliner Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy entdeckte in Pariser Archiven teils unbekannte Akten rund um den Fund der Büste.
Das Erbe des Vaters

Das Erbe des Vaters

 
22
Echnatons Reformen erscheinen radikal. Doch führte der Pharao in Wahrheit nur weiter, was sein Vater bereits begonnen hatte.
Gebaut für den einzigen Gott

Gebaut für den einzigen Gott

 
30
Mitten in Ägypten ließ Echnaton eine neue Hauptstadt entstehen. Sie sollte vor allem eines sein: Kultbühne für seinen Sonnengott.
Neue Tempel für die Sonne

Neue Tempel für die Sonne

 
40
Die wachsende Bedeutung des Gottes Aton unter Echnaton wie auch die zunehmende Vergöttlichung des Pharaos selbst lassen sich an der neuen Tempelarchitektur besonders gut nachvollziehen.
Wohnungen für die Götter

Wohnungen für die Götter

 
45
Um die Ordnung in der Welt aufrechtzuerhalten, folgte die ägyptische Tempelarchitektur einem strengen Kanon. Selbst Echnaton blieb in vielen Aspekten traditionell, durchbrach die Regeln aber in...
Eine Stadt – ein Tempel

Eine Stadt – ein Tempel

 
48
Jeden Tag zog das Königspaar durch Amarna – der Grund: Nur durch die "lebenden Abbilder Atons" konnten die Menschen den Sonnengott verehren.
»Du bist ewig, doch Millionen Leben sind in dir«

»Du bist ewig, doch Millionen Leben sind in dir«

 
54
Auch nach über 3000 Jahren ergreifen die Sonnenhymnen mit ihrer poetischen Kraft den Leser. Als Urheber gilt Echnaton selbst.
Mut zur Hässlichkeit?

Mut zur Hässlichkeit?

 
60
Manche Darstellungen von ­Echnaton und seiner Familie wirken auf uns wie Karikaturen. Bis heute kennen Forscher die wahren Gründe für diesen Stil nicht, doch Theorien gibt es viele.
Luxus für Aton

Luxus für Aton

 
64
In Amarna gab es zahlreiche Handwerksbetriebe. Gerade die Glasmacher hatten alle Hände voll zu tun – denn die Nachfrage nach Luxusobjekten war groß.
Diplomatie ohne Weitblick

Diplomatie ohne Weitblick

 
70
Ein in Amarna entdecktes Staatsarchiv wirft kein gutes Licht auf die diplomatischen Gepflogenheiten jener Zeit.
Streit um Tutanchamun

Streit um Tutanchamun

  (kostenfrei)
76
Schädelmaße, Röntgentechnik, genetische Fingerabdrücke – seit mehr als 100 Jahren rücken Naturwissenschaftler den Königsmumien der 18. Dynastie mit den Hightechmethoden ihrer Zeit zu Leibe. Doch...
Getilgte Revolution

Getilgte Revolution

 
82
Mit Echnatons Tod zerfiel seine Glaubenslehre. Die Nachfolger kehrten zu den alten Traditionen zurück und verdrängten den Stil der Amarnazeit.

Rezensionen

Kalenderblatt

Am 13. August 1400 v. Chr. …

Am 13. August 1400 v. Chr. …

  (kostenfrei)
96
… machte der junge Königssohn Thutmosis im Schatten der großen Sphinx von Giseh ein Nickerchen. In seinem Traum gab der Sonnengott dem Schlafenden einen Auftrag, der sein Leben verändern sollte.