Verändern das Internet und der Umgang mit elektronischen Medien unser Denken und Erinnern? Immer mehr Studien sprechen dafür: Laut Kognitionsforschern dienen uns Suchmaschinen wie Google als "externes" Gedächtnis, soziale Netzwerke stimulieren das Belohnungssystem, und wie wir Informationen via Tablet oder E-Book aufnehmen, unterscheidet sich merklich vom guten alten Bücherlesen. Wie viel Macht die Technik über den menschlichen Geist hat, beleuchtet die neue Ausgabe von "Gehirn und Geist" (7/2014). Außerdem im aktuellen Heft:
Fußball - Warum Schiedsrichter manchmal falsch liegen
Langeweile - Die Vorteile eines unangenehmen Gefühls
Spezial Kinderpsychiatrie - Wie junge Patienten wieder Mut finden