In diesem zweiten Heft unserer GuG-Reihe "Rätsel Mensch" dreht sich alles um Bewusstsein und Willensfreiheit – für viele die faszinierendsten Probleme der Hirnforschung und Philosophie. John Searle, der 82-jährige Denker von der University of Berkeley (Kalifornien), brütet darüber schon seit mehr als einem halben Jahrhundert. Er beklagt, dass auf diesem Gebiet immer noch "viel Unsinn" geredet werde. Dieses Heft soll helfen, die Spreu vom Weizen zu trennen.
Hier versammelt finden Sie die wichtigsten Beiträge aus GuG und "Spektrum der Wissenschaft" über die Erforschung des menschlichen Bewusstseins, über unsere Fähigkeit zur Selbsterkenntnis sowie zur Debatte über den freien Willen. Den Thesen mancher Hirnforscher, die Letzteren schon mitsamt den Ideen von Schuld und Verantwortung für widerlegt erklärten, halten Neuroskeptiker einen sprach- und methodenkritischen Spiegel vor. Selbsterkenntnis scheint auch in der Forschung der sicherste Weg zur Besserung zu sein.
(23. März 2015)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.

Abonnenten von "Gehirn&Geist" können die gedruckte Ausgabe unter Angabe Ihrer Abonnementnummer hier zum Sonderpreis bestellen.