Mitgefühl • Nachahmung • Kultur

Schon Aristoteles erkannte: Menschen sind durch und durch soziale Wesen. Wir brauchen andere, um glücklich zu sein, uns charakterlich zu entfalten und manchmal auch, um manipulativ unsere Ziele zu verfolgen. Wie sich das Miteinander der Vielen auf den Einzelnen auswirkt, erforschen traditionell Sozialpsychologen. Erst in jüngerer Zeit begannen immer mehr Hirnforscher, sich für diese Frage zu interessieren - die "soziale Neurowissenschaft" entstand.
Dieses Heft bündelt die wichtigsten Gehirn und Geist-Artikel zu Themen der Sozialpsychologie und sozialen Neurowissenschaft.
unveränderte Neuauflage des Gehirn und Geist-Dossiers 3/2010
(2. Dezember 2014)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.

Abonnenten von "Gehirn&Geist" können die gedruckte Ausgabe unter Angabe Ihrer Abonnementnummer hier zum Sonderpreis bestellen.