Von Exoten und Anpassungskünstlern

Auf unserer Erde behaupten sich Lebewesen in härtesten Umwelten. In der Tiefsee finden sich regelrechte Oasen. Unter dem Eis der Antarktis gedeiht eine besondere Tierwelt. Sogar tief im Gestein vermehren sich Organismen. Sorge bereitet den Biologen die derzeitigen Klimaumbrüche. Vielerorts beobachten sie unmittelbar, wie rasant sich die Tier- und Pflanzenwelt zurzeit verändert. Jedoch bedroht die aktuelle grundlegende Umgestaltung ganzer Ökosysteme nicht nur Artenbestände, sondern deutlich zunehmend auch uns selbst.
Leben gibt es sicherlich nicht nur auf unserem Planeten. Ein Blick ins Weltall zeigt, dass Forscher dort schon zahlreiche Hinweise auf möglicherweise bewohnbare Planeten oder Monde finden. Doch wie könnte solches Leben aussehen? Müsste seine chemische Substanz überhaupt unserer gleichen?
Das vorliegende Spezial "Extreme Lebenswelten" ist eine Artikelzusammenfassung zu den Themen Ökosysteme, Klimawandel und Leben im All.
(27. Januar 2017)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.