Wie Evolution und Entwicklung zusammenwirken

Die biologische Forschung unserer Zeit gewinnt oft gerade durch scheinbar abwegige Fragen neugieriger Wissenschaftler verblüffende Einsichten. Ein hohes Maß an Interdisziplinarität zählt zu den Markenzeichen sowohl der Evolutionsforschung als auch der Genetik. Bei vielen Fragestellungen arbeiten diese beiden Disziplinen eng verzahnt. Die Epigenetik ist dabei ein besonderes Werkzeug aus der Trickkiste des Lebens: Seit einigen Jahren mehren sich Hinweise, dass sich Umwelterfahrungen auf das Erbgut auswirken und es nachhaltig verändern können. Manches davon wird an die Nachkommen weitergegeben, teils sogar über mehrere Generationen. Das kann auch bei Fettleibigkeit und bei Krankheiten wie Diabetes eine Rolle spielen. Auch in der klassischen Evolutionstheorie gibt es noch so manche Überraschung, und neue Techniken in den Genlabors erleichtern das Arbeiten.
Dieses Sonderheft gibt einen Überblick über den Stand der Forschung zu den Themen Epigenetik, Evolution, Entwicklung, Krankheit und Alter.
(28. April 2017)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.

Abonnenten von "Spektrum der Wissenschaft" können die gedruckte Ausgabe unter Angabe Ihrer Abonnementnummer hier zum Sonderpreis bestellen.