Psychotherapie heute - Gehirn und Geist Highlights 1/2012

Bewährte Methoden, neue Ansätze: Was wem hilft
Nach Schätzungen erkranken rund 40 Prozent der Deutschen im Laufe ihres Lebens mindestens einmal an einer psychischen Störung und brauchen einen Therapeuten. Die Frage ist nur: Welcher Therapeut ist dann der Richtige? Bin ich beim Gesprächstherapeuten gut aufgehoben oder sollte ich einen Psychoanalytiker kontaktieren?
In diesem Heft sind Artikel zum Thema Psychotherapie aus Gehirn und Geist zusammengestellt. An Hand von Fallbeispielen werden die großen Schulen der Psychotherapie vorgestellt und gezeigt, wie Sie arbeiten. Daneben finden Sie Beispiele unterschiedlichster Therapien mit bewährten Methoden bis hin zu fernöstlichen Meditationen und Computersimulationen.
unveränderte Neuauflage des Gehirn und Geist Dossiers 3/2007
(17. Februar 2012)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.

Inhalte dieser Ausgabe

Psychoanalyse: Archäologie der Psyche

 
6
Psychoanalytiker leiten Patienten an, ihrem Leiden auf den Grund zu gehen und unbewusste Konflikte zu lösen.

Verhaltenstherapie: Ausbruch aus dem Teufelskreis

 
10
Problemverhalten wird erlernt und kann auch wieder verlernt werden. Verhaltenstherapeuten weisen den Weg.

Gesprächspsychotherapie: Einblick ins Ich

 
14
Gesprächstherapeuten lehren ihre Patienten, sich selbst wohlwollend zu begegnen.

Systematische Therapie: Gefangen im Netz der Beziehungen

 
18
Sie helfen vor allem Paaren und Familien, ihr tägliches Miteinander besser zu gestalten: Systemische Therapeuten.

Integrative Psychotherapie: Ein Maßschneider für die Psyche

 
22
Der integrative Ansatz kombiniert bewährte Methoden zu einem individuellen Behandlungsmix.

Kartografie des Unbewussten

  (kostenfrei)
26
Lässt sich unser Seelenleben mit dem Feuern von Neuronen erklären? Woran Sigmund Freud einst scheiterte, weckt heute den Ehrgeiz von Neurologen

Die Symbolsprache der Seele

 
32
Carl Gustav Jung glaubte, dass Archetypen und Komplexe die Hauptrollen der »Psychologie des Unbewussten« spielen.

Kommentar: Der Dodo ist tot

 
37
Alle haben gewonnen und bekommen einen Preis? Falsch: Verschiedene Therapieformen sind unterschiedlich wirksam.

Fliegen lernen

 
38
Wenn das Flugzeug abhebt, ist vielen mulmig zu Mute. Doch mancher gerät regelrecht in Panik. Gehirn&Geist testete eine Kurztherapie gegen Flugangst.

Interview: »Jeder Dritte bleibt abstinent«

 
46
Nichtraucher in sechs Wochen! In der Gruppe gelingt es leichter, die Nikotinsucht loszuwerden.

Der alltägliche Wahnsinn

 
48
Leben mit autistischen Kindern – das kann an den Nerven zehren. Familie Wagner profitierte von einer speziellen Verhaltenstherapie.

Die Macht der Augenblicke

 
53
Viele Traumaopfer können ihre schrecklichen Erinnerungen nicht abstreifen. Bei der Konfrontation mit dem Erlebten sollen rasche Augenbewegungen Linderung verschaffen.

Hinter verschlossenen Türen

 
58
Sexualstraftäter therapieren - geht das? Im Vollzug lehren Psychologen Mitgefühl und Verantwortung.

Die vergessenen Kinder

  (kostenfrei)
66
Wenn ein Elternteil seelisch erkrankt, belastet das auch die Kinder. Viele werden vernachlässigt oder fühlen sich schuldig – und brauchen selbst psychologische Hilfe

Zwischen den Kulturen

 
72
Das Leben in der Fremde stellt Migranten vor besondere Probleme. Interkulturell geschulte Therapeuten wissen Rat.

Willkommen im Jetzt

 
78
Wahrnehmen ohne zu bewerten – das tut gut. Mit der Achtsamkeitsmeditation machen Sie sich eine fernöstliche Geisteshaltung zu Nutze.

Sprechstunde in der Traumfabrik

 
86
Was Filmfreunde schon lange kennen, entdecken jetzt auch Psychotherapeuten: die Heilkraft des Kinos.

Therapie 2.0

 
92
Multimedia statt Couch! Wie Computersimulationen psychisches Leiden lindern.

Gesunde Höhenangst

 
98
Diplomkünstler Uli Winters empfiehlt: Immer schön auf dem Boden bleiben!