Kosmische Ursprünge - Spektrum der Wissenschaft Highlights 2/2012

Wie Astronomen die Geschichte des Universums enträtseln

Binnen weniger Generationen gelang es Wissenschaftlern eine Chronologie des Kosmos zu skizzieren, die mehr als 14 Milliarden Jahre umfasst und auch das weitere Schicksal von Sternen und Galaxien offenbart.

Zu den Überraschungen des vergangenen Jahrzehnts gehört die Entdeckung der Dunklen Energie, die womöglich auf eine neue, bislang unbekannte Physik hindeutet.
unveränderte Neuauflage von Dossier 5/2007
(8. Juni 2012)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.

Abonnenten von "Spektrum der Wissenschaft" können die gedruckte Ausgabe hier zum Sonderpreis bestellen.

Inhalte dieser Ausgabe

Welt ohne Anfang?

 
6
Im Augenblick des Urknalls sind Raum und Zeit nicht definiert. Mit neuen Modellen überwinden Physiker diese "Singularität" – und werfen einen Blick in die Vorgeschichte unseres Universums.

Urbild des Universums

 
16
Aus einer schwachen Strahlung vom Rand der Welt lesen Forscher den Aufbau des Alls ab und finden Spuren früher Strukture

Beweise für die Expansion

 
20
Je weiter sie von uns entfernt sind, umso schneller entfernen sich Galaxien. Warum folgt daraus, dass sich die Welt ausdehnt?

Vor den ersten Sternen

 
24
Kosmologen suchen in der finsteren Frühzeit des Universums nach den Keimen der ersten Sterne und Galaxien. Neue Riesenteleskope helfen dabei.

Die unsichtbare Hand des Kosmos

 
34
Die vor wenigen Jahren entdeckte Dunkle Energie beschleunigt nicht nur die Ausdehnung des Universums. Jetzt erkennen Astronomen, dass sie auch die Formen der Galaxien prägt. Die Beschleunigung der kosmischen Expansion ist für Galaxien und großräumige Strukturen schicksalhaft.

"Großprojekte gefährden die Astronomie"

 
42
Der Astrophysiker Simon White warnte seine Kollegen, der Erforschung der Dunklen Energie ihre bewährte Arbeitskultur zu opfern.

Lebenswege der Welteninseln

 
46
Aus Beobachtungen so genannter tiefer Felder schließen Astronomen auf die Evolution der Galaxien seit dem Urknall.

Durchleuchtung des Universums

 
56
Zerrbilder ferner Galaxien verraten, wie eine unsichtbare Masse im Raum verteilt ist. Eine neue Karte reicht bis in die erste Welthälfte und zeigt, wie sich der Stoff allmählich verdichtete.

Kosmische Wachstumskontrolle

 
58
Schwerkraftmonster in den Zentren von Galaxiehaufen kontrollieren das Schicksal dieser riesigen Gebilde. Bis vor Kurzem dachten Astronomen, Schwarze Löcher würden sich nur auf ihre unmittelbare Umgebung auswirken. Jetzt ist klar, dass sie ganze Galaxienhaufen in Schach halten. Mit regelmäßig aufkommenden Teilchenwinden verhindern sie die Sternbildung in benachbarten Galaxien.

Geheimnisvoller Ursprung der Grenzgänger

 
66
Warum wachsen manche Sterne nicht zu normalen Erwachsenen heran? Verdächtigt werden die Schwerkraftwirkung ihrer älteren Geschwister und die Turbulenzen in den kosmischen Kreißsälen.

Von der Staubmaus zur Erde

 
74
Neue Beobachtungen und Computersimulationen helfen, den Beginn der Planetenentstehung zu verstehen. Überraschende Erkenntnis: Unsere kosmische Heimat begann als Staubmaus