Ein Phänomen und seine Störungen

Im Sommer 2009 fand in der Berliner Charité eine Schlafkonferenz statt, die von der Gottlieb-Daimler- und Karl-Benz-Stiftung veranstaltet wurde. Einhellig war die Meinung der Schlafforscher, dass die tiefsten Ursachen für dieses Alltagsphänomen noch lange nicht wirklich enträtselt sind. Um den Schlaf und die zahlreichen mit ihm verbundenen Prozesse zu erfassen und zu verstehen, ist die Schlafforschung auf verschiedene wissenschaftliche Disziplinen angewiesen – gefordert wird daher ein bisher in Deutschland noch nicht existierendes interdisziplinäres Schlafinstitut.
Was bewirkt das im Schlaf ablaufende Programm und was bedeuten Störungen in diesem Programmablauf für die Gesundheit? Dieses Sonderheft, dessen Beiträge aus der Schlafkonferenz hervorgehen, gibt den aktuellen Stand der Forschung zu diesem Thema wieder.
unveränderte Neuauflage Spezial 3/2009
(1. Juli 2014)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.