In der Titelgeschichte dieser Ausgabe geht es um die Frage, ob unser Kosmos ohne Anfang vorstellbar ist. Mit neuen Theorien wagen Forscher Aussagen über die Zeit vor dem Urknall: Modelle der Schleifen-Quantenkosmologie beschreiben, wie ein existierendes Universum kollabiert und anschließend expandiert, ohne dass Raum und Zeit zwischendurch nicht definiert sind. Beobachtungen der kosmischen Hintergrundstrahlung könnten schon bald Hinweise für diese Entwicklung liefern.