Kleinkörper im Sonnensystem

"Klein, aber oho!" sind die kleineren Mitglieder unseres Sonnensystems. Im Vergleich zu einem der acht Planeten mögen sie winzig wirken, dennoch sind Kometen und Asteroiden eigenständige Welten mit Charakter. Derzeit zeigt sich dies besonders beim früher weit gehend unbekannten Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Seit dieser nur vier Kilometer große Himmelskörper von der europäischen Kometensonde Rosetta umrundet wird, beeindrucken die Bilder von seiner bizarren Form und Oberfläche.
Aber auch die Asteroiden haben einiges zu bieten: Jedes Mal, wenn sich eine Raumsonde einem dieser sonst nur als verwaschenes Fleckchen bekannten Objekte nähert, lässt sich eine neue Welt erforschen, die als echtes Neuland auch immer Überraschungen bereithält.
Kleine Körper können aber auch unmittelbare Folgen für uns hier auf der Erde haben: Gelegentlich gerät eines dieser Objekte auf Kollisionskurs mit unserem Planeten, wie zuletzt im Februar 2013 über Russland. Damals sorgte der Bolide von Tscheljabinsk für große Aufregung in den Medien, weil er bei seinem Niedergang Druckwellen freisetzte, die in der Millionenstadt Tausende von Fensterscheiben zu Bruch gehen ließen und dabei auch Menschen verletzte.
Das Sonderheft "Kometen und Asteroiden" nimmt Sie mit in die faszinierende Welt dieser Himmelsobjekte.
(16. März 2015)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.

Abonnenten von "Sterne und Weltraum" können die gedruckte Ausgabe unter Angabe Ihrer Abonnementnummer hier zum Sonderpreis bestellen.