Sterne und Weltraum März 2012

Was machen Sie am 6. Juni 2012?

Liebe Leserin, lieber Leser,

es gibt Chancen, die bieten sich nur ein- oder zweimal im Leben. Höchstens. Wir gehören zu einer Generation, die das Glück hat, gleich zweimal Zeuge eines der seltensten astronomischen Ereignisse zu sein. Am 8. Juni 2004 bot sich erstmals seit dem 19. Jahrhundert die Gelegenheit, einen Venusdurchgang zu beobachten. Wenn sich das Ereignis nun fast auf den Tag genau acht Jahre danach wiederholt, wird es Ihre und unsere letzte Möglichkeit sein – denn erst im Dezember 2117 wird erneut die Venus als schwarze Scheibe vor der Sonne vorüberziehen.

Viele Sternfreunde haben sich deshalb schon seit Langem den 6. Juni 2012 vorgemerkt und vielleicht eine Reise zu einem günstigen Beobachtungsort geplant. Dabei ist allerdings zu beachten, dass in mancher Weltgegend noch der 5. Juni ist, wenn sich der Venustransit ereignet. Alles, was Sie über das Phänomen des Venusdurchgangs und seine Beobachtung wissen sollten, haben wir in diesem Heft zusammengestellt, damit Sie sich rechtzeitig vorbereiten können (S. 34 und 44).

Das Besondere an diesem "dunklen Punkt" auf der Sonne ist freilich nicht nur die Seltenheit dieses Ereignisses. Geradezu überwältigend fand ich beim Venustransit 2004 die Erfahrung, mit eigenen Augen ein Phänomen gesehen zu haben, das die Existenz einer Atmosphäre auf unserem Nachbarplaneten belegt. Man kann sich noch so viel Wissen über Bücher und Zeitschriften aneignen – das eigene Erfahren und Erkennen ist durch nichts zu ersetzen.

Am Himmel über uns spielen sich faszinierende Dinge ab – wir müssen nur hinsehen und verstehen lernen. Ob es nun eine einfache Begegnung von Mond und Venus am Abendhimmel ist (S. 64), der Einfluss des Mondes auf die Gezeiten (S. 92) oder ein besonders dramatischer Kometenschweif (S. 22): Die Natur macht uns ein Angebot, hinzuschauen, zu genießen und zu begreifen. Nutzen Sie es!

Herzlichst grüßt Ihr

Uwe Reichert

Inhalte dieser Ausgabe

Titelblatt

Editorial

Inhalt

Leserbriefe

Leser fragen, Experten antworten

Blick in die Forschung: Im Bild

Blick in die Forschung: Nachrichten

Blick in die Forschung: Kurzberichte

Komet Lovejoy

Der Weihnachtskomet Lovejoy – ein Rückblick

 
22
Kometen haben ihren eigenen Kopf: Helligkeitsprognosen ähneln nicht selten einer Lotterie. Der Komet C/2011 W3, nach seinem Entdecker Terry Lovejoy benannt, bestätigte diese Weisheit eindrucksvoll.

Zum Nachdenken

Eule 1.5

Lovejoy im Fegefeuer

  (kostenfrei)
27
Als Komet Lovejoy am 16. Dezember 2011 wenige Stunden nach seiner engen Sonnenpassage wieder sichtbar wurde, waren die Astronomen erstaunt. Sie hatten nämlich erwartet, dass sich Lovejoy als...

Blick in die Forschung: Kurzberichte

Schallwellen im Sterninneren

Mit Kepler am Puls der Sterne

  (kostenfrei)
28
Die Raumsonde Kepler hält eigentlich Ausschau nach fernen Planeten. In Keplers Datenflut erblüht eine weitere, noch junge astronomische Disziplin: Asteroseismologen schließen aus den...
Gasring im Zentrum der Milchstraße

Verdreht und versetzt – ein ungewöhnlicher Fund im Herzen der Milchstraße

 
30
Ein mit dem Weltraumteleskop Herschel gefundener Gasring um das Zentrum der Milchstraße gibt den Astronomen Rätsel auf. Seine ungewöhnliche Form deutet auf eine bewegte Vergangenheit unserer Galaxie hin.
Gaswolken um Galaxienkern

Regulierte Sternentstehung

 
32
Der Infrarotsatellit Herschel bestätigt, dass aktive galaktische Stürme molekulares Gas mit Geschwindigkeiten von bis zu 1000 Kilometern pro Sekunde aus dem Zentrum aktiver Galaxien schleudern. Sie...

Welt der Wissenschaft

Venus vor der Sonne

Schwarze Venus vor der Sonne

  (kostenfrei)
34
Nur wenigen Generationen war es bisher vergönnt, einen Durchgang unseres inneren Nachbarplaneten vor der Sonne zu verfolgen. Von Mal zu Mal brachte das seltene Himmelsereignis neue wissenschaftliche...
Sichtbarkeit des Transits

Der Venusdurchgang – von wo beobachten?

  (kostenfrei)
44
Sternfreunde haben den 5./6. Juni 2012 schon lange im Beobachtungskalender notiert. Denn letztmals bietet sich den heute lebenden Menschen die Gelegenheit, die Venus als schwarzen Kreis vor der Sonne...
Das System von Kepler 20

Kepler 20 und KOI-961 - Zwei ungewöhnliche Sonnensysteme

 
48
Mit dem Weltraumteleskop Kepler gelang kürzlich der Nachweis von zwei Sternsystemen, in denen Planeten von Erdgröße vorkommen. Diese kreisen jedoch alle so nahe um ihr Zentralgestirn, dass sie für...
hexagonales Segment eines der beiden 10-Meter-Keck-Teleskope

Die Kunst, Linsen und Spiegel zu halten

 
52
Wo die hochpräzisen optischen Komponenten in den Großteleskopen aufgelagert sind, treffen die Gesetze der Optik und der Mechanik aufeinander: Sobald der Optiker seine Meisterstücke getestet und...

Aktuelles am Himmel

Astronomie und Praxis: Astrofotografie

EMCCD-Kamera Luca S

Lucky Imaging für alle Lebenslagen

 
82
Bei der Fotografie von Sonne, Mond und Planeten ist das "Lucky Imaging" eine fest etablierte Methode: Viele kurz belichtete Aufnahmen, aus denen unscharfe Bilder aussortiert wurden, ergeben ein...

Astronomie und Praxis: Beobachtungen

ISS fliegt am Mond vorbei

Der alte Mond und das Meer

 
92
Den wohl stärksten Einfluss auf die Erde und das Leben übt der Mond durch seine Gravitationskraft aus. Die Meeresgezeiten beeinflussen mit ihrem Auf und Ab und mit den entstehenden Meeresströmungen...

Astronomie und Praxis: Wunder des Weltalls

Nordlicht am Nordkap

Leuchtender Nachthimmel und filigrane Strukturen

 
98
Das Ansteigen der Sonnenaktivität ist mit vermehrten Materieauswürfen verbunden. Geschieht dies an einer geeigneten Stelle auf der Sonnenoberfläche, so gelangen die geladenen Teilchen zur Erde. Dort...

Astronomie und Praxis: Astroszene

Neu erschienen

Wer war's?

Zum Nachdenken

Wer war's?

Kleinanzeigen

Didaktische Materialien zu diesem Heft

Vorschau