Faszinierende Einblicke in Psyche und Gehirn

Psychologie und Hirnforschung sind empirische Wissenschaften. Forscher beider Fachgebiete ergründen in Experimenten, Befragungen und Feldstudien den Menschen - die einen sein Erleben und Verhalten, die anderen sein Gehirn und die Aktivität der Neurone. Neue, bahnbrechende Methoden haben diese Arbeit in der letzten Zeit enorm bereichert. Beispielsweise lernen Probanden per Neurofeedback, ihre Hirnaktivität zu steuern. Das könnte bei psychiatrischen Krankheiten helfen. In der Psychologie kommen Persönlichkeitsforscher mit dem so genannten Impliziten Assoziationstest Einstellungen und Vorurteilen auf die Schliche, die den Getesteten selbst gar nicht bewusst sind. Immer häufiger werden auch Verfahren aus Hirnforschung und Psychologie miteinander kombiniert, was den Studien mehr Aussagekraft verleihen soll.
"Methoden der Forschung" richtet den Blick auf jene Aspekte, die in der Öffentlichkeit selten breiten Raum einnehmen. Was Psychologen oder Hirnforscher herausgefunden haben, erfährt man oft - nur wie sie zu ihren Ergebnissen kamen, bleibt häufig im Dunkeln. Das "Gehirn und Geist" Basiswissen "Methoden der Forschung" gewährt spannende Einblicke in das Methodenarsenal der Wissenschaftler.
(26. März 2013)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.

Abonnenten von "Gehirn&Geist" können die gedruckte Ausgabe unter Angabe Ihrer Abonnementnummer hier zum Sonderpreis bestellen.