Immer mehr Menschen essen zu viel - während andere Hunger leiden

Sie ist eine der vielleicht größten Volksseuchen: die Fettleibigkeit oder Fettsucht. Nicht nur in den USA sind viele Menschen zu dick, inzwischen hat dieses Problem Europa längst erreicht. Die im Frühjahr veröffentlichte "Nationale Verzehrstudie II" zeigt, dass auch in Deutschland über die Hälfte der Erwachsenen übergewichtig ist.

In der Zwischenzeit ist dieses Problem nicht nur eins der Industrienationen, selbst in der Dritten Welt greift Fettleibigkeit stark um sich. Dies ist auf den Wandel der Ernährung im Zeichen der Globalisierung zurückzuführen. Daneben gibt es aber auch weiterhin Hunger auf der Welt, obwohl global genug Nahrung produziert wird. Aber die ungleiche Verteilung der Nahrungsmittel ist ein wesentliches Problem.

Das Spezial "Übergewicht" beleuchtet dieses Thema aus den verschiedensten Blickwinkeln und zeigt Maßnahmen auf, wie wir vielleicht in Zukunft Übergewicht und Hunger bekämpfen können.
(25. April 2008)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.