Der Kampf gegen neurodegenerative Krankheiten

Mehr als eine Million Deutsche leiden an Demenz; zwei Drittel von ihnen sind Alzheimerpatienten. Und die Zahl der Betroffenen wird auf Grund wachsender Lebenserwartung weiter ansteigen. Nach Ansicht einiger Alzheimerexperten muss man nur alt genug werden, um daran zu erkranken. Zum Trio infernale der neurodegenerativen Erkrankungen, bei denen Nervenzellen langsam, aber unaufhaltsam zu Grunde gehen, zählen außerdem Morbus Parkinson und multiple Sklerose; beide treffen auch junge Menschen.
Nach wie vor sind diese Leiden unheilbar. Aber immerhin konnten Wissenschaftler in den vergangenen Jahren die Krankheitsmechanismen weiter aufklären. Neue Methoden der Früherkennung erlauben heute ein gezieltes Eingreifen, um den Krankheitsverlauf zu verzögern oder gar zu stoppen.
Das Gehirn und Geist Dossier "Was heilt das Gehirn? " gibt einen Überblick über die neuesten Forschungsergebnisse zum Thema neurodegenerative Krankheiten.
(23. Juni 2014)

Weitere Informationen finden Sie im Editorial des Heftes.

Abonnenten von "Spektrum der Wissenschaft" können die gedruckte Ausgabe unter Angabe Ihrer Abonnementnummer hier zum Sonderpreis bestellen.