Bioassay, Testverfahren zur Analyse der Wirkung einer bekannten oder unbekannten aktiven Substanz auf lebendes Gewebe. Mit Hilfe von B. kann z.B. die Anwesenheit von Antibiotika oder Hormonen in einer Probe nachgewiesen werden. In einigen Fällen ist es auch möglich, die Abhängigkeit einer physiologischen Reaktion von der Konzentration einer Substanz nachzuweisen; dies ist bei Pflanzen z.B. für Auxine anhand des Krümmungstests von Hafercoleoptilen der Fall. Neben der Erfassung physiologischer Parameter (Streckungswachstum, Krümmungsverhalten) können B. auch unter Anwendung biochemischer Reaktionen durchgeführt werden. Dies ist z.B. der Fall, wenn Gibberelline mit Hilfe des α-Amylase-B. nachgewiesen werden, der auf Induktion und Sekretion dieses Enzyms basiert.