Fluoreszenz, Typ der Lumineszenz, bei der durch Absorption von Licht angeregte Atome rasch unter Lichtemission in den Grundzustand zurückkehren. Das ausgestrahlte Licht hat dabei dieselbe oder eine größere Wellenlänge als das absorbierte. F. spielt bei der Fotosynthese eine wichtige Rolle, indem Licht, das durch die Antennenpigmente absorbiert wurde, zu den Reaktionszentren gelangt. Dies wird durch das Überlappen der Emissionsspektren der übertragenden mit den Absorptionsspektren der aufnehmenden Pigmente erreicht.

Zahlreiche biochemische und molekularbiologische Analysemethoden basieren inzwischen auf F. (Nucleinsäurehybridisierung, DNA-Sequenzierung, Biochips, Spektroskopie)