Fortpflanzungsorgane, Reproduktionsorgane, 1) bei Pflanzen die Organe, die der ungeschlechtlichen oder geschlechtlichen Fortpflanzung dienen und sich durch ihren spezifischen Bau meist von den vegetativen Organen deutlich unterscheiden. (Blüte)

2) bei mehrzelligen Tieren mit geschlechtlicher Fortpflanzung die Geschlechtsorgane. Zu den inneren F. zählen die Gonaden (Eierstock und Hoden), die ableitenden Geschlechtswege (Eileiter, Samenleiter), bei manchen Tieren der Dotterstock, die Gebärmutter und die Scheide (Vagina). Zu den äußeren F. zählen vor allem die Begattungsorgane (z.B. Penis, Cirrus).